Sielenbach    

Kampf den Stromfressern

Sielenbach (beh) Heizungsumwälzpumpen gehören zu den größten Stromfressern im Haushalt. Neue Modelle sparen gegenüber älteren bis zu 90 Prozent ein. Als erste Gemeinde im weiten Umkreis fördert nun Sielenbach den Umtausch von alten Pumpen und hat dafür 20 000 Euro bereit gestellt.

Bürgermeister Martin Echter wollte auch Kühlschränke und Gefriertruhen in das Paket aufnehmen, den Gemeinderäten ging das aber zu schnell. Über "weiße Geräte" wollen sie im kommenden Jahr reden. Zunächst haben die Sielenbacher nun bis Ende August Zeit, ihren Bedarf an neuen Pumpen anzumeldem - maximal fünf pro Haushalt. Dann entscheidet der Gemeinderat über die Höhe der Zuschusspauschale. Klar ist aber schon jetzt: Gibt es großen Bedarf, kann das Budget von 20 000 Euro auch noch aufgestockt werden.

Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 01.04.2014 14:54 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief