Sielenbach    

Arbeiter stürzt in die Tiefe

Sielenbach - Schwer verletzt wurde am gestrigen Freitagvormittag ein Arbeiter einer Baufirma bei Dämmarbeiten an der Biogasanlage zwischen Sielenbach und Raderstetten. Er stürzte ab. Mit Hilfe eines Baukranes war eine hängende Arbeitsbühne auf eine Höhe von sechs bis sieben Metern gezogen worden. Während der 40-jährige Arbeiter auf dieser Bühne beschäftigt war, löste sich aus bislang unbekannten Gründen gegen 10.15 Uhr eine der seitlichen Aufhängungen aus der Verankerung. Dabei kippte die Arbeitsbühne zur Seite und der 40-Jährige stürzte in die Tiefe. Er wurde ins Klinikum Augsburg eingeliefert. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz und auch die Feuerwehren von Sielenbach und Aichach waren vor Ort.

Sielenbach - Schwer verletzt wurde am gestrigen Freitagvormittag ein Arbeiter einer Baufirma bei Dämmarbeiten an der Biogasanlage zwischen Sielenbach und Raderstetten. Er stürzte ab. Mit Hilfe eines Baukranes war eine hängende Arbeitsbühne auf eine Höhe von sechs bis sieben Metern gezogen worden. Während der 40-jährige Arbeiter auf dieser Bühne beschäftigt war, löste sich aus bislang unbekannten Gründen gegen 10.15 Uhr eine der seitlichen Aufhängungen aus der Verankerung. Dabei kippte die Arbeitsbühne zur Seite und der 40-Jährige stürzte in die Tiefe. Er wurde ins Klinikum Augsburg eingeliefert. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz und auch die Feuerwehren von Sielenbach und Aichach waren vor Ort.

Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 23.12.2018 15:44 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief