Schiltberg    

„Dass Du lange Zeit noch rüstig bist wie heut“

Schiltberg (sm) Seine große Familie und viele weitere Gratulanten machten den 80. Geburtstag für Hans Wagner zu einem unvergesslichen Erlebnis und zu einem zweitägigen Fest. Am Ersten Weihnachtstag wurde im Wohnhaus in Schiltberg gefeiert, tags darauf im Saal des ...

<p>&bdquo;Dass Du lange Zeit noch rüstig bist wie heut&ldquo; </p>

Schiltberg (sm) Seine große Familie und viele weitere Gratulanten machten den 80. Geburtstag für Hans Wagner zu einem unvergesslichen Erlebnis und zu einem zweitägigen Fest. Am Ersten Weihnachtstag wurde im Wohnhaus in Schiltberg gefeiert, tags darauf im Saal des Gasthauses Rupp in Gachenbach.

Die Glückwünsche der Gemeinde Schiltberg überbrachten Bürgermeister Josef Schreier und sein Stellvertreter Peter Kellerer. Für den Vater und Großvater und seine Gäste hatten die Söhne und Enkelkinder im Saal ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Hans Wagner jun. sorgte mit Simon und Monika für die musikalische Umrahmung. Robert, Maria, Karina und weitere Mitwirkende zauberten in einem heiteren Sketch angebliche Ischiasbeschwerden des Opas weg. Die Zwillinge Josef und Johannes (7), die beiden Jüngsten, wünschten dem Opa in ihrem Gedicht „dass du lange Zeit noch so rüstig bist wie heut.“

Der Jubilar wurde am 25. Dezember 1930 in Schiltberg als sechstes und jüngstes Kind von Josef und Katharina Wagner („beim Weißsepp“) geboren. Der Vater war Forstarbeiter, die Mutter Hausfrau. Nach der Schulzeit arbeitete er zunächst als Bauernknecht. Mitte der 1950er Jahre begann er seine Arbeit als Lkw-Fahrer im Säge- und Hobelwerk Mahl in Algertshausen, weitere Berufsjahre war er bei der Tiefbaufirma Weigl tätig. Hans Wagner heiratete 1959 Zenta Wagle aus Schiltberg, im November 2009 wurde goldene Hochzeit gefeiert. Das Ehepaar bewirtschaftete im Nebenerwerb die ererbte Landwirtschaft (Hausname „beim Hopp“). Die Söhne Hans, Albert und Simon wurden 1960 und 1962 geboren. Ihre Familiengründungen sorgten für elf Enkelkinder. 1989 übergaben Hans und Zenta Wagner den Hof an Simon und Maria.

„Die Arbeit im Wald und mit Holz hat mir immer viel Freude gemacht“, sagt Hans Wagner zufrieden. Trotz seiner jetzt 80 Jahre hilft er noch gerne, wo er gebraucht wird. Ansonsten hält er sich fit beim Radfahren in der Umgebung. An den Sonntagen ist er regelmäßiger Zuschauer bei den Spielen des TSV Schiltberg.



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 29.12.2010 15:21 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief