Schiltberg    

Darum leben wir so gerne in Schiltberg

Den "Schiltberger Filmpreis 2018" erhielten am Freitag im Rahmen der Bürgerversammlung Dritter Bürgermeister Fabian Streit und der Allenberger Fotograf Franz Bölicke.

bv-schiltberg-filmpreis

Beide stellten im Anschluss an den offiziellen Teil der Bürgerzusammenkunft ihren 20-minütigen Dokumentarfilm mit dem Titel "Darum leben wir so gern in der Gemeinde Schiltberg" vor. Die Idee kam von Fabian Streit, Kameramann und Filmeditor Franz Bölicke sorgte unentgeltlich für leinwandreife Bilder samt Musik und Grafiken.
In den Medien fänden sich viele negative Meldungen wieder, so Streit. Mit dem Film über Schiltberg will er Positives aufzeigen.
Drei Monate arbeiteten die beiden an dem Streifen, bei dem über 70 Personen aus dem gesamten Gemeindebereich voller Begeisterung mitwirkten.
Als Antwort zum Filmtitel brachten sich viele mit Textbeiträgen ein. Zum Schluss gab es von den Zuschauern im Bürgerhaus Bravorufe und einen riesigen Applaus. "Es ist unschätzbar, was wir bekommen haben", sagte Bürgermeister Josef Schreier bei der Übergabe des Filmpreises.
In der Gemeindeverwaltung ist die DVD kostenlos zu bekommen, und über facebook sowie YouTube ist ein Abruf jederzeit möglich. Zudem: Die beiden Filmemacher spielen mit dem Gedanken, einen weiteren Streifen folgen zu lassen.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 28.10.2018 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief