Schiltberg    

Schiltberger planen Schulerweiterung

Schiltberg - Dass die Grundschule in Schiltberg erweitert werden muss, ist in der Holzlandgemeinde schon längst bekannt. Nun gilt es, die Art und den Umfang des Projekts zu beschließen. Dafür hat sich der Gemeinderat bereits vergangene Woche getroffen, um gemeinsam mit Architekt Josef Obeser die Situation bei einem Ortstermin genauer in Augenschein zu nehmen. In der Gemeinderatssitzung am Donnerstag nun resümierte Obeser noch einmal die Ergebnisse des Termins mit Blick auf die zu erwartenden Fördermittel. Prinzipiell stehen zunächst mal zwei Möglichkeiten der Erweiterung zur Auswahl: entweder ein Umbau der bestehenden Räumlichkeiten, oder aber ein Anbau in Richtung Osten, dem jetzigen Pausenhof.

gr-schiltberg-schule

Die Meinung des Architekten geht klar in Richtung Anbau. Im Gespräch mit der Regierung von Schwaben war ermittelt worden, dass an der Schiltberger Schule ein Nutzflächendefizit bestehe. Die Herstellung der fehlenden Fläche, somit der Anbau, würde von der Regierung mit einem Zuschuss in Höhe von 50 Prozent gefördert werden.
Das neue Gebäude würde dann als erdgeschossiger Bau östlich an die Schule anschließen, also im Bereich des jetzigen Pausenhofs. Da das Gelände hier naturgemäß in Richtung Weilachtal abfällt, könnte man die Hanglage und das jetzige Kellergeschoss gut ausnutzen; es könnte von der östlichen Seite aus ebenerdig zugänglich gemacht werden. Der Pausenhof würde weiter gen Osten rutschen, das ganze Areal bis hinunter zur Weilach ist ohnehin in gemeindlichem Besitz.
Eine Förderung in ähnlicher Höhe könne bei einem Umbau nicht eingestrichen werden. "Entscheiden wir uns für einen Umbau, würden wir ein großes Geschenk liegen lassen. Ökonomischer können wir es nicht kriegen", äußerte Josef Obeser seine Meinung. Ganz zu schweigen von den sonstigen Tücken eines Umbaus, fügte er an; denn die Schule befinde sich in den Punkten Brandschutz und Barrierefreiheit längst nicht mehr auf dem aktuellen Stand.

Von Sabrina Rauscher Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe der AICHACHER ZEITUNG vom 4. August 2018.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 03.08.2018 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief