Rehling    

„Werden gut über die Runden kommen“

Rehling – Zwar sieht es mit den Finanzen in der Gemeinde Rehling 2011 nicht so gut aus wie im vergangenen Jahr, „doch wir werden trotzdem gut über die Runden kommen“, meinte Bürgermeister Alfred Rappel vor dem Gemeidnerat. Dazu müssen aber Rücklagen aus dem letzten Jahr erheblich reduziert werden und erstmals seit dem Neubau des Ärztehauses ist im Haushaltsplan wieder eine Kreditaufnahme vorgesehen: für die Fotovoltaikanalge auf dem Schulgebäude werden 60 000 Euro aufgenommen.

Der Haushalt wurde vom Gemeinderat ohne Gegenstimme verabschiedet. Der Schuldenstand zum Jahresende 2011 wird sich voraussichtlich auf 687 240 Euro belaufen, was einer Pro-Kopf-Verschuldung von 281,77 Euro (Steigerung um rund 2,50 Euro) entspricht. Heuer schlägt sich besonders der Grunderwerb für ein neues Baugebiet nieder.

Leicht zurückgegangen ist auch die größte Einnahmequelle, die Einkommensteuerbeteiligung, wo 960 000 Euro verbucht werden können. Hatte die Gemeinde im vergangenen Jahr mit 650 000 Euro einen historischen Höchststand bei der Gewerbesteuereinnahme, erwartet man für 2011 „nur“ noch 465 000 Euro.

Kurzfristig in den Haushaltsplan mit eingeschoben wurden bei der Sitzung die Investitionen für den Erweiterungsumbau für weitere Krippenplätze in der Kindertagesstätte (210 000 Euro), doch auch dies sei, so Rappel, wie auch der Grunderwerb für ein neues Baugebiet (300 000 Euro), eine wegweisende und wichtige Entscheidung. Vorausschauend auf das Investitionsprogramm 2012 bis 2014 wurde deutlich, was in den nächsten Jahren auf die Gemeinde zukommen wird. Hier sind im kommenden Jahr für die Erschließung des neu geplanten Baugebietes 300 000 Euro eingesetzt.

Noch teurer wird es, wenn die Modernisierung der Kläranlage spruchreif wird. Dafür sind rund 750 000 Euro eingeplant – „die werden aber wohl noch nicht reichen“, so Rappel. Das umfangreiche Zahlenwerk, das Kämmerer Leonhard Rogg erstellt hatte, wurde einstimmig verabschiedet.

Von Josef Abt



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 28.03.2011 17:14 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief