Rehling    

Rutka rückt

für Müllegger nach

Rehling – Anton Rutka ist Nachfolger von Martina Müllegger im Rehlinger Gemeinderat. Müllegger zieht Ende des Jahres aus Rehling weg. Ihre offizielle Verabschiedung erfolgt am kommenden Freitag bei der Jahresabschlussfeier des Rates.

Einen Zuschuss in Höhe von rund zehn Prozent gewährte der Gemeinderat auf Vorschlag von Bürgermeister Alfred Rappel der Katholischen Kirchenstiftung zu den Renovierungskosten in der Filialkirche „St. Nikolaus“ in Au. Insgesamt belaufen sich die an der Kirche erforderlichen Renovierungsmaßnahmen, überwiegend statische Verbesserungen und Optimierungen vom Altarraum bis zum Kirchenschiff, auf 37 358 Euro. Für diese Aufwendungen gibt es einen 60-prozentigen Zuschuss von der Bischöflichen Finanzkammer, den Rest muss die Kirchenstiftung durch Spenden und eigene Rücklagen aufbringen. Für Au wurde ein pauschaler Zuschuss von der Gemeinde in Höhe von 3700 Euro beschlossen.

Optisch nicht ganz anfreunden konnten sich einige Ratmitglieder mit einem Bauantrag von Stefan Happacher in Oberach zur Errichtung eines Pferdestalles mit Maschinenhalle. Hier soll ein z-förmiges Gebäude mit einer Länge von immerhin 53,7 Metern und 7,70 beziehungsweise 19,20 Metern Breite entstehen. Dieser Bau soll Platz für 13 bis 14 Pferde bieten, geplant ist ein „Aktivstall“ (in ihm werden Pferde durch gezielte Fütterung gezwungen, sich zu bewegen) mit Boxen, Offenstall, Aufenthaltsraum und Nebenräumen für die Pferdehaltung. Zudem ist eine Maschinenhalle mit integriert. Das Vorhaben ist im Außenbereich grundsätzlich privilegiert, seitens der Gemeinde wurde deshalb auch das Einvernehmen erteilt.

Pferdestall mit

53 Metern Länge

Ob in Rehling ebenfalls der Bedarf für eine Busverbindung nach Langweid zum dortigen Bahnhof vorhanden ist, ist momentan nicht bekannt, so Bürgermeister Alfred Rappel. Wie berichtet, wird eine solche probeweise von Aindling aus eingerichtet. Wird sie angenommen, könne man den Bedarf auch in Rehling abklären.



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 13.12.2010 17:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief