Rehling    

Rehlinger stirbt bei Unfall

Einen tödlichen Verkehrsunfall verursachte den ersten Ermittlungen zufolge ein 75-jähriger Pkw-Fahrer aus Rain am Donnerstagabend auf der Staatsstraße 2047 zwischen Rain und Münster: Ein 53 Jahre alter Autofahrer aus Rehling verstarb kurz nach dem Unfall im Krankenhaus, eine dritte Beteiligte, eine 54-jährige Pkw-Fahrerin aus Thierhaupten wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Der nicht unerheblich alkoholisierte, mutmaßliche Unfallverursacher blieb unverletzt. Der Unfall ereignete sich unweit des neuen Kreisverkehrs etwa einen Kilometer südlich von Rain. Als der 75-Jährige mit seinem Wagen die Staatsstraße überquerte, missachtete er die Vorfahrt des in Richtung Münster fahrenden Rehlingers, die beiden Pkw prallten zusammen. Während der vermutliche Unfallverursacher die vorfahrtsberechtigte Staatsstraße passierte und auf der weiterführenden Ortsverbindungsstraße stehen blieb, drehte sich der Pkw des später tödlich Verunglückten um die eigene Achse und schlitterte in den Gegenverkehr. Dort kam es zum verhängnisvollen, zweiten Zusammenstoß mit dem Pkw der in nördlicher Richtung fahrenden Thierhauptenerin.
Den ersten Ermittlungen zufolge war der Unfallverursacher mit einem Atemalkoholwert nahe der Ein-Promillegrenze deutlich alkoholisiert, das Ergebnis der Blutprobe wird den Grad seiner Fahruntüchtigkeit zeigen. Sein Führerschein bleibt zumindest bis dahin in Verwahrung der Justiz.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 12.11.2010 16:06 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief