Rehling    

Gänsehaut in Rehling

Rehling - Fünf Jahre nach ihrem ersten Auftritt in der Rehlinger Pfarrkirche feierte die bekannte Volksmusiksängerin Angela Wiedl dort nun wieder ein ebenso gelungenes Konzert. Diesmal passend zum Marienmonat Mai ein Marienkonzert. Unter den rund 200 Konzertbesuchern, fast überwiegend Frauen, waren auch viele Fans.

marienkonzert-rehling-wiedl

Angela Wiedl ist eine zweifellos begnadete Sängerin und ihre vielen Fans lieben sie besonders deswegen, weil die gläubige Katholikin trotz ihrer Erfolge immer herzlich und bescheiden auftritt. Seit über 30 Jahren steht sie auf der Bühne, mittlerweile erfreut sie ihr Publikum auch bei vielen Kirchenkonzerten in ganz Deutschland, der Schweiz und Österreich. In Kürze wird sie auch im Freizeitpark Rust im Rahmen des sonntäglichen Fernsehgartens zu sehen und zu hören sein.
Die von Wiedl einfühlsam vorgetragenen Lieder wurden komplettiert mit sinnigen Texten aus einem Buch von Mutter Theresa. Das kurzweilige Programm in Rehling wurde unterstützt durch Instrumentalbeiträge, etwa von Pamela Rachel auf der Geige. Zum Ensemble von Wiedl gehören neben dem musikalischen Leiter Jan Reinelt die Backgroundsänger Barbara Sauter (Mezzosopran), Gustavo Martin Sanchez (Tenor) und Michael Schmidt (Bass). Sauter und Sanchez glänzten auch mit einigen eindrucksvollen Solobeiträgen. Das Publikum war begeistert und dankte der Sängerin mit einem großem Schlussapplaus. Bei der Zugabe durften die Konzertbesucher noch kräftig mitsingen beim Lied "Guten Abend, gut' Nacht" und "Segne du, Maria". Die Besucher sprachen von einer grandiosen Veranstaltung im würdigen Rahmen, die auch Pater Thomas begeisterte. Glaube half Wiedl über Schiksalsschläge hinweg

Von Josef Abt


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 16.09.2018 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief