Petersdorf    

Mehr Eigenverantwortung

Alsmoos/Petersdorf – Der SSV Alsmoos-Petersdorf ist einer der mitgliederstärksten Vereine der Region. 710 Menschen, darunter 225 unter 20 Jahren, betreiben hier Sport, Gymnastik, schießen Eisstock, spielen Theater oder sind einfach nur als passives Mitglied bei den gesellschaftlichen Veranstaltungen dabei. Der Vorsitzende Stefan Metzger verschaffte auf der Jahreshauptversammlung den knapp 60 anwesenden Mitgliedern eine Übersicht der Tätigkeiten der jungen SSV-Vorstandschaft.

<p>Mehr Eigenverantwortung </p>

Der Bau des neuen Platzes im Nordwesten der SSV-Anlage werde erst nach Fertigstellung der Bauarbeiten am Petersdorfer Gemeindezentrum in Angriff genommen, um dort keine ehrenamtlichen Helfer abziehen zu müssen. Metzger möchte die SSV-ler mehr einbinden und zu mehr Verantwortung heranziehen. Er rief zum Beispiel jeden, „der einen Schlüssel zum Sportheim hat auf, regelmäßig selbst nach der Heizung zu schauen“. So könnte man verhindern, dass – wie geschehen – über Monate unbemerkt die thermische Solaranlage nicht funktionierte. Auch für den verkalkten Warmwasserboiler sucht Metzger in den Reihen der SSV-ler nach entsprechenden Handwerkern, damit „bald wieder mehr als zwei Mannschaften hintereinander duschen können“. Heuer soll das Sportheim einen neuen Außenanstrich erhalten. Auch diese Arbeiten will Metzger mit SSV-eigenen Kräften stemmen. Bereits zum zweiten Mal wurde in das SSV-Heim an der Straße nach Hohenried eingebrochen. Geldbeträge werden dort grundsätzlich nicht verwahrt. „Der oder die die Täter haben nur Sachschaden hinterlassen“, sagte Metzger.

Bei den Neuwahlen bestätigten die Anwesenden alle bisherigen Ehrenamtsinhaber auf ihren Positionen. Das heißt: Erster Vorsitzender bleibt Stefan Metzger, als Stellvertreter fungieren Georg Bauer und Hermann Reinthaler, auf dessen Erfahrung und Kompetenz der SSV offensichtlich noch nicht verzichten kann. Anton Steiner bleibt erster Kassier und Franz Plöckl sein Stellvertreter. Als erste Schriftführerin ließ sich in Abwesenheit Gabe Emmerling bestätigen, ihre Vertretung hat Ulrich Golling. Fußballabteilungsleiter bleiben Frank Echter und Andreas Selig.



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 28.02.2011 16:28 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief