Obergriesbach    

Was passiert mit der Schule?

Obergriesbach – Die Entscheidung naht: Mit einem Bürgerentscheid bestimmen die Obergriesbacher am morgigen Sonntag, was mit der ehemaligen Schule passieren soll. Die genaue Fragestellung lautet: „Sind Sie dafür, dass der Gemeinderatsbeschluss des Gemeinderates Obergriesbach vom 5. Oktober 2010, in welchem beschlossen wurde, das ehemalige Schulhaus Obergriesbach komplett energetisch zu sanieren und als Rathaus zu nützen, aufgehoben wird?“

<p>Was passiert mit der Schule? </p>

Wie mehrfach berichtet, haben die Gemeinderäte am 5. Oktober 2010 mit 8:5 Stimmen beschlossen, das ehemalige Schulgebäude energetisch komplett zu sanieren. Im Keller soll der Kindergarten bleiben, was einigen Eltern und Bürgern sauer aufstößt. Sie würden es lieber sehen, wenn die Mädchen und Buben ins Erdgeschoss hochziehen würden. Dort aber sind die Verwaltungsräume und ein Sitzungssaal vorgesehen. Im Obergeschoss ist geplant, einen Seminarraum für die Volkshochschule zu errichten. Dieser Raum würde zudem den heimischen Vereinen zur Verfügung stehen. Die geschätzten Kosten für Sanierung und den Umbau belaufen sich auf etwa 1,5 Millionen Euro. Das war vielen Bürgern zu kostspielig, eine Initiative gründete sich, die einen Bürgerentscheid erzwang. Innerhalb kürzester Zeit waren die nötigen Unterschriften gesammelt und an Bürgermeister Josef Schwegler übergeben.

Die Sanierungsgegner berufen sich hauptsächlich auf die Kosten. Konkrete Vorschläge, wie es mit der Schule ohne Sanierung weitergehen soll, wurden nicht gemacht. So lassen wie es ist, eine Teilsanierung oder der komplette Abriss mit Neubau standen zur Diskussion. Wie Gemeinderat Lorenz Mahl, Sprecher der Initiative betont, gehe es morgen einzig und allein darum, den Beschluss aufzuheben. Dann seien die Gemeinderäte wieder am Ball und könnten „so anfangen zu planen, dass alle zufrieden sind“.

Die Wahllokale öffnen um 8 Uhr in der Schule, um die es geht, und im Feuerwehrhaus in Zahling. Geschlossen wird jeweils um 18
Uhr.

Von Alfred Haas



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 18.02.2011 15:46 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief