Obergriesbach    

Unbekannter versucht Mädchen ins Auto zu locken

Obergriesbach/Aichach - Ein unbekannter Mann mittleren Alters hat offenbar am Mittwoch gegen 17.30 Uhr in Obergriesbach ein siebenjähriges Mädchen angesprochen und versucht, es in sein Auto zu locken. Das bestätigte gestern Peter Löffler von der Polizei Aichach.

polizei-tama

Der Vorfall ereignete sich in der Siedlung "Am Bahnhof" in Obergriesbach. Das Mädchen war mit seinem Tretroller unterwegs und wurde laut Polizei aus einem weißen Auto heraus angesprochen. Dabei handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Kombi, eventuell einen Passat Variant.
"Komm her, ich zeige dir einen Flummi. Und wenn wir zu Hause sind, kriegst noch was Schönes", soll der Mann gesagt haben. Das Mädchen fuhr schnell weiter und informierte zu Hause seine Mutter, die sofort die Polizei verständigte.
Der junge Mann trug ein rotes Baseballcap, hatte kurze braune Haare und war unrasiert, beziehungsweise trug einen Drei-Tage-Bart.
"Das Mädchen hat gut reagiert", sagt Polizeihauptmeister Peter Löffler, der nun zu verschiedenen Zeiten in Obergriesbach Streifen fahren lässt. Allerdings sei es eher unwahrscheinlich, dass der Mann noch einmal an gleicher Stelle auftreten wird.
In einem Wohngebiet wie dem in Obergriesbach falle ein fremdes Auto schnell auf, erklärt Löffler. Dennoch sei der Vorfall am Mittwoch sehr glaubwürdig und ernstzunehmen. Löffler rät, die Augen offen zu halten, warnt aber gleichzeitig vor Panikmache in sozialen Netzwerken wie Facebook: "Das Problem ist, dass wir dann Anrufe aus Hamburg bekommen, die einen jungen Mann in einem weißen Auto melden."
In Affing kam es am 23. Januar zu einem ähnlichen Vorfall. Dort soll ein Mann gegen 11.30 Uhr im Mühlweg ein ebenfalls siebenjähriges Mädchen nahe der Grundschule angesprochen haben. Dieser Mann soll mit einem blauen Fahrzeug unterwegs gewesen sein. Einzige Parallele zum Fall in Obergriesbach sind die braunen kurzen Haare. Allerdings seien Zeugenaussagen in dieser Hinsicht mit Vorsicht zu genießen, sagt Peter Löffler. Auch Erwachsene täten sich manchmal schwer, genaue Details wiederzugeben. Bei Kindern sei die Lage noch schwieriger. "Komm her, ich zeige dir einen Flummi"

Von Tanja Marsal


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 15.02.2018 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief