Ringen    

Aichacher Ringer überraschen mit Sieg über Zweiten Westendorf 2

Aichach - Als faustdicke Überraschung kann man den 16:13-Sieg der Aichacher Ringer am Samstag gegen den TSV Westendorf 2 bezeichnen. Die Allgäuer waren mit ihrer Aufstellung auf einen knappen Sieg ausgerichtet, aber sie zerbrachen am Widerstand jedes einzelnen Wittelsbachers. In der Tabelle der Landesliga Süd zeigten die beiden führenden Riegen Schwächen. Nach Minuspunkten (aber mit einem Kampf weniger) sind Aichach und Willmering/Cham jetzt gleichauf mit dem Zweiten Westendorf 2 (je acht).

frey_1

57 kg Griechisch-Römisch: Obaid Besmelabi musste seinem Gegner Niklas Stechele hinterherlaufen, da dieser ständig nach hinten ausgewichen ist. Mit einen Hüftangriff gelang Besmelabi schließlich die 1:0-Führung, die der Afghane über die Zeit brachte.
130 kg Freistil: Die Schiebepartie zwischen Tunahan Cedimoglu und dem Westendorfer Patrick Riedler verlief zugunsten des Aichachers, da sein Gegner wegen Passivität mehrmals verwarnt wurde. Cedimoglu bezwang damit den bisher besten Ligaringer in der Schwergewichtsklasse.
61 kg Freistil: Der Aichacher Julien Frey überraschte Jonathan Rottach mit einem Abzwicker und nagelte ihn danach auf den Schultern fest.
98 kg Griechisch-Römisch: Maximilian Noder fasste den Westendorfer Felix Kiyek ebenfalls im Schnelldurchgang mit einem Kopfzug, was ein vorzeitiges Kampfende durch Schultersieg bedeutete.
66 kg Griechisch-Römisch: Dem Aichacher Nachwuchsringer Felix Boussad gelang eine Schleuder gegen Philipp Reiner. Die dadurch erkämpfte Führung wusste der Youngster auch in der Bodenlage zu verteidigen. Boussads Mühen wurden nach voller Kampfzeit mit einem Punktsieg belohnt.
86 kg Freistil: Die Punkte gingen kampflos an den Westendorfer Philipp Geisenberger, da für ihn kein Gegner zur Verfügung stand.
66 kg Freistil: Auch der Aichacher Eugen Faas musste nicht kämpfen, da der Gast das Leichtgewicht im Freistil unbesetzt ließ.
86 kg Griechisch-Römisch: Korbinian Lechner konnte weitere Kampferfahrung gegen Felix Jürgens sammeln. Die Schulterniederlage konnte der Aichacher aber nicht verhindern.
75 kg Griechisch-Römisch: Eine raue Gangart legten Florian Stöckelhuber und der Westendorfer Michael Fichtl an den Tag. Beide wussten um die Brisanz der Auseinandersetzung und nahmen keine Rücksicht auf Verluste. Trotz aller Bemühungen konnte Stöckelhuber die technische Überlegenheit seines Kontrahenten nicht verhindern.
75 kg Freistil: Einen sehenswerten Kampf im Weltergewicht lieferten sich der Aichacher Moritz Oberhauser und Matthias Einsle, die sich seit Langem kennen. Nach insgesamt 19 technische Wertungen durch kleinere Aktionen stand Matthias Einsle als Sieger mit einem Punkt Vorsprung fest. Oberhausers knappe Niederlage reichte den Aichachern zum Gesamtsieg. Cedimoglu besiegt besten Schwergewichtler der Landesliga
noder


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 20.11.2016 20:32 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief