Fußball    

Echsheim scheitert im Elfmeterschießen

Gebenhofen - Bitteres Ende für den SV Echsheim-Reicherstein. Auf dem Weg zurück in die Kreisliga Ost hat der Vizemeister der Kreisklasse Neuburg zwei Hürden erfolgreich genommen, an der entscheidenden dritten ist er jedoch gestern Abend in Gebenhofen gestrauchelt. Der SVE unterlag dem TSV Firnhaberau 4:5 (0:0) nach Elfmeterschießen. Die Fußballer des 1700 Mitglieder großen Klubs aus dem nördlichen Augsburger Stadtteil haben somit ihr Relegationstrauma ablegen können, nachdem sie in den vergangenen beiden Jahren jeweils in der entscheidenden Partie gescheitert waren.

Echsheim
Echsheim

Es war bereits 21.15 Uhr, als der Echsheimer Aufstiegstraum am linken Pfosten platzte. Michael Buchhart, der sechste Echsheimer Schütze, nahm zu genau Maß und traf nur das Aluminium - Markus Hubertus hatte zuvor für Firnhaberau zum 5:4 verwandelt. Auch das Elfmeterschießen ging in die Verlängerung, nachdem zwei von zehn Schützen verschossen hatten. Gleich der erste Firnhaberauer, Steven Fendt, rasierte mit seinem Schuss die Querlatte. Echsheim hatte den Vorteil bis zum vierten Durchgang, bis zu Denis Buja, aber der spielende Co-Trainer scheiterte mit einem schwachen Abschluss an Torhüter Manuel Häusler.
Der Mannschaft von SVE-Spielertrainer Matthias Kefer war deutlich anzumerken, dass sie im Gegensatz zur Firnhaberau schon die dritte Begegnung in einer Woche bestreiten musste. Den Kickern aus dem Pöttmeser Ortsteil fehlte gestern die Frische. Sie hatten es ihrem wieder einmal guten Keeper Peter Bauer zu verdanken, als dieser zwei Mal bei Distanzschüssen von Alexander Schaller (23., 28.) glänzend reagierte und kurz vor der Pause Tobias Granitzfelder den Ball vom Fuß nahm (42.). Im Gegensatz zu den Spielen gegen Dasing und Foret, als die Echsheimer ihre erste Chancen eiskalt verwerteten und zur Pause jeweils 2:0 in Front lagen, tauchten sie gestern vor dem Seitenwechsel kaum einmal gefährlich vor Häuslers Gehäuse auf. Die beste Möglichkeit vereitelte Dennis Matzka, als er im letzten Moment vor Maximilian Hertl klärte (36.).
Nach der Pause hatte Dijeme Faye die bis dahin beste Chance des Spiels, aus elf Metern trat er die Kugel frei vor Bauer rechts vorbei (51.). Nun begann die beste Echsheimer Phase in dieser Auseinandersetzung: Bastian Baumgärtner (51.) und Julian Thalmeir (59.) verfehlten das Ziel nur knapp. Auch aus Standardsituationen ging bei den Echsheimern nicht viel. Die Mannschaft von TSV-Trainer Jürgen Höfner vermied es glänzend, vor dem eigenen Sechzehner, wohlwissend um die Qualitäten von Simon Landes, Freistöße zu produzieren. Der SVE-Kapitän war damit sowohl gegen Dasing als auch Foret erfolgreich, gestern beschränkte er sich auf seine Defensivaufgaben, hielt den Laden zusammen.
Mit fortschreitender Dauer schwanden auf beiden Seiten die Kräfte, jeder Schritt fiel den Akteuren zusehends schwer. In der Zusatzschicht hatte Kefer eine glänzende Schussmöglichkeit, trat die Kugel jedoch aus 16 Metern übers Abfanggitter (95.). Die größte Chance in der Verlängerung bot sich Erik Gnandt-Nemeth. Doch Firnhaberaus bester Torschütze der abgelaufenen Saison in der Kreisklasse Mitte setzte die Kugel aus vier Metern über den Querbalken (111.).
Somit musste das Elfmeterschießen über den 29. Kreisligisten entscheiden. Und diesmal waren die Firnhaberauer, anders als noch in den beiden Jahren zuvor, als sie 2016 an Münster (im Elfmeterschießen) und vor einem Jahr an Untermaxfeld scheiterten, die Glücklicheren.
SV Echsheim-Reicherstein: Peter Bauer - Buchhart, Kugler, Landes, Andreas Müller - Thalmeir (120. Baumgärtner), Riedl - Baumgärtner (96. Christoph Sturm), Kefer, Hertl (46. Brugger) - Buja.
TSV Firnhaberau: Häusler - Matzka (46. Gnandt-Nemeth), Tobias Hubertus, Jürgen Hubertus - Granitzfelder, Breinert - Schaller (73. Goldner), Fendt, Markus Hubertus - Faye, Mshaweh (91. Ruf/119. Mshaweh).
Elfmeterschießen: Fendt verschießt, 1:0 Landes, 1:1 Gnandt-Nemeth, 2:1 Riedl, 2:2 Goldner, 3:2 Baumgärtner, 3:3 Jürgen Hubertus, Häusler hält gegen Buja, 3:4 Mshaweh, 4:4 Brugger, 4:5 Markus Hubertus, Buchhart verschießt - Schiedsrichter: Konrad (Adelzhausen) - Zuschauer: 1020 - Gelbe Karte: Baumgärtner, Andreas Müller, Thalmeir, Kefer, Brugger/Schaller, Markus Hubertus, Fendt, Faye, Goldner.

Von Herbert Walther


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 03.10.2018 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief