Fußball    

Aufstieg zur Kreisliga: Dasing scheitert an Echsheim mit 1:4

Petersdorf - Nichts wird es mit dem Comeback des TSV Dasing in der Kreisliga. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Schmid strauchelte gestern Abend in Petersdorf gleich an der ersten Hürde. Mit dem zu hoch ausgefallenen 4:1 (2:0)-Sieg hat der SV Echsheim aber nur die erste Etappe bewältigt. Der Neuburger Vize muss noch zwei Mal gewinnen, um aufzusteigen. Das nächste Mal am kommenden Samstag (16 Uhr) in Gundelsdorf gegen den VfR Foret.

buja

Dass in Entscheidungsspielen auf dieser Ebene Routine den Ausschlag geben kann, wurde im ersten Abschnitt sehr deutlich. "Echsheim hatte auf einzelnen Positionen die clevereren Spieler. Das hat das Spiel ausgemacht", sagte Schmid. Die Dasinger hatten zwar die bessere Spielanlage, aber wirklich gefährlich tauchten sie vor dem Echsheimer Kasten erst auf, als sie mit 0:2 im Hintertreffen lagen. Für die Pausenführung der Fußballer aus dem Pöttmeser Ortsteil zeichneten eben zwei routinierte Kräfte verantwortlich: Der spielende Co-Trainer Denis Buja und Spielertrainer Matthias Kefer.
Beim 1:0 sah die Defensivabteilung des Zweiten der Kreisklasse Aichach nicht gut aus. Buja hat vielleicht nicht mehr den größten Aktionsradius, doch der ehemalige Meitinger weiß, wo das Tor steht. Nach einem hohen Ball aus dem Halbfeld von Michael Buchhart und einem Stellungsfehler des Dasinger Innenverteidigers Christian Fischer hatte der bullige Angreifer freie Bahn. Und ein Stürmer seines Schlags lässt sich so eine Chance nicht entgehen, Benedikt Greppmair war machtlos (21.).
Wie auch beim 2:0. Auch dieser Treffer war nicht herausgespielt, sondern entsprang einer klasse Einzelleistung von Kefer. Der ehemalige Nördlinger Landesligaspieler trickste erst mit einem feinen Übersteiger Christian Martin aus, überlief auch noch Innenverteidiger Stefan Baumüller und vollendete trocken (37.).
"Die Dasinger haben uns aber alles abverlangt", sagte Kefer anerkennend. Denn noch vor der Halbzeit hatten die Rot-Schwarzen zwei gute Möglichkeiten auf den Anschlusstreffer: Benedikt Dengler mit einem Kopfball (40.) und Kaan Ayyildiz (41.) mit einem strammen 16-m-Schuss scheiterten aber an SVE-Keeper Peter Bauer.
Jürgen Schmid ging zur zweiten Halbzeit volles Risiko: Mit seinem angeschlagenen Sohn Fabian und Marco Ruppenstein kamen zwei Offensivkräfte, hinten löste er die Viererkette auf, als Absicherung dienten nur noch Martin und Fischer. "Da zeigte sich die Mentalität meiner Mannschaft, es vielleicht doch noch schaffen zu können", so Schmid. Dasing blies zur totalen Offensive, und schöpfte alsbald nach Wiederbeginn wieder Hoffnung. Fabian Schmid wurde im Strafraum gefoult, Ruppenstein verwandelte sicher (2:1, 48.). Doch die Echsheimer Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Kapitän Simon Landes schlenzte einen 25-m-Freistoß um die von Greppmair schlecht gestellte Mauer flach zum 3:1 in die rechte Ecke (50.). "Da haben wir den Dasingern den Zahn gezogen", so Kefer. Für Schmid fiel nicht nur dieser Gegentreffer zu einem "ungünstigen Zeitpunkt".
Trotz des erneuten Zwei-Tore-Rückstands war für die Autobahnanrainer noch nichts verloren. Jochen Rettig hätte den TSV zurück ins Spiel bringen können, ja sogar müssen, als er alleine auf Bauer zusteuerte, sich aber im entscheidenden Moment den Ball zu weit vorlegte - eine Riesenchance war vertan (60.). Kurz darauf bügelte Bauer seinen Fehler wieder aus. Nachdem er Rettig den Ball in die Füße gespielt hatte, drehte er den Schuss des Dasingers gerade noch um den Pfosten (62.).
Nach "Gelb-Rot" für Benedikt Dengler (75.) schwanden die Dasinger Hoffnungen, ehe Maximilian Hertl mit einem feinen Heber zum 4:1 traf (95.). "Ein verdienter Sieg", waren sich Schmid und Kefer hinterher einig.
SV Echsheim-Reicherstein: Peter Bauer - Buchhart (79. Drexler), Kugler, Landes, Müller - Thalmeir, Riedl (90.+2 Hertl) - Baumgärtner (70. Christoph Sturm), Kefer (87. Baumgärtner), Hertl (46. Brugger) - Buja.
TSV Dasing: Greppmair - Treffler (38. Schulz), Fischer (90.+1 Martin), Baumüller, Jedlicka (46. Fabian Schmid) - Martin (68. Jedlicka), Dengler - Kaan Ayyildiz (46. Ruppenstein), David Schmid, Rettig (68. Kaan Ayyildiz/87. Rettig) - Marquart.
Tore: 1:0 Buja (21.), 2:0 Kefer (37.), 2:1 Ruppenstein (48./Foulelfmeter), 3:1 Landes (50.), 4:1 Hertl (90.+5) - SR: Heiß (Bobingen) - Zuschauer: 825 - Gelbe Karte: Buja, Müller, Thalmeir, Landes, Hertl/Kaan Ayyildiz, Rettig, Jedlicka, Fabian Schmid - Gelb-rote Karte: Dengler (75.)

Von Herbert Walther


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 06.06.2018 21:51 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief