Fußball    

Schlecht trotzt Wind und Regen

Frank Schlecht (LC Aichach) zählt zu den top acht Prozent der München-Marathonis. Der Kühbacher bestritt am Sonntag seit vielen Jahren wieder einen Marathon - und verbesserte gleich seine Jahrzehnte alte Bestzeit. Bei 2:47:29 Stunden blieb die Uhr nach 42,195 Kilometern für ihn stehen, zehn Minuten schneller als sein bisheriger Rekord. Ein bemerkenswertes Ergebnis, zumal der Wind und Regen den 5500 Starterinnen und Startern das Leben schwer machten - mehr als eintausend Aktive stiegen auf der Strecke aus.

schlecht_4

Schlecht ging zügig, aber nicht zu schnell an, mit 18:57 Minuten nach fünf Kilometern und einer Zehn-Kilometer-Zeit von 37:36 Minuten. Zur Halbzeit lag er bei 1:19:46 Stunden, mit ziemlich konstanten Kilometer-Zeiten um die 3:49 Minuten. Kilometer 30 passierte der Wirtschafts-Ingenieur bei 1:54:59 Stunden. Doch danach geht ein Marathon bekanntlich erst richtig los, irgendwo zwischen Kilometer 32 und 35 schlägt in der Regel der "Mann mit Hammer" zu. Bei Schlecht versuchte er es auch. Doch der 39-Jährige hatte sich gut vorbereitet: Sein Kilometer-Schnitt sank bis Kilometer 37 nur auf 4:04 Minuten. Die letzten fünf Kilometer bis zum Olympiastadion - voll im Gegenwind und den Regen im Gesicht - wurden allerdings noch einmal eine echte Prüfung. Sein Kilometer-Schnitt sank auf 4:54. Aber Schlecht biss sich durch; er traf als 23. und M 35-Neunter von 3428 männlichen Finishern ein.
Tagesschnellster war Mario Wernsdörfer (LG Bamberg) in 2:27:50 Stunden. Beste Frau war die Münchnerin Bianca Meyer in 2:49:35 Stunden.
Beim Zehn-Kilometer-Lauf verbesserte der Adelzhausener Benjamin Dillitz (LG Stadtwerke München) ein weiteres Mal seine Bestzeit über diese Distanz. Vor zwei Monaten erlief er in Dachau ein 33:50 Minuten-Resultat. Nun war er 33:46 Minuten unterwegs - bei grenzwertigen Bedingungen. Dillitz landete in einem starken Feld auf Rang sechs. Es siegte sein Vereinskamerad Clemens Bleistein in 30:39 Minuten.
Insgesamt waren rund 21 000 Menschen in Münchens Straßen unterwegs, rund 1000 weniger als vor Jahresfrist.

Von Horst Kramer


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 10.10.2017 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief