Andere Sportarten    

Der Weg ist das Ziel für junge Taewondoka des SC Griesbeckerzell

Griesbeckerzell - Anna Heider (13) und Theresa Schilberth (17) haben am vergangenen Sonntag ihre erste Schwarzgurtprüfung im Taekwondo bei einem der bekanntesten Trainer der Welt, Meister Ko Eui Min (9. DAN), bestanden. Der Koreaner (72), der aus der Stadt Asan in der Nähe von Seoul stammt, hat unter anderem 15 Weltmeister geformt und gehört zu den erfahrensten Trainern im Taekwondo.

heiderschilberth

Anna Heider ist seit Anfang 2007, als sie sechs Jahre alt war, unter den Fittichen ihres Trainers Thomas Schwarz (SC Griesbeckerzell). Ehrgeiz und Durchhaltevermögen zeichneten sie von Anfang an aus. Trotz größerer Rückschläge hat sie sich immer wieder motiviert und nie aufgegeben.
Das Wort "Do" (frei übersetzt "Der Weg ist das Ziel") trifft auf Anna Heider zu. Nicht der Schwarzgurt stand im Vordergrund, sondern sich in jedem Training zu verbessern, war ihr Motto. Anna hat sich den Schwarzgurt über viele Jahre hart erarbeitet.
Theresa Schilberth ist ein Naturtalent. Aber nicht nur ihre Begabung, auch ihr Wille vorwärtszukommen, der große Einsatz im Training, das alles war bei ihr von Anfang an extrem ausgeprägt. Deshalb gelang es Theresa, in knapp vier Jahren an einer Schwarzgurtprüfung teilzunehmen. Noch vor vier Wochen war dies kein Thema. Als sie mit ihrem Trainer aber im November einen DAN-Vorbereitungslehrgang bei Meister Ko besuchte, war dieser von ihrem Können so angetan, dass er sie zur DAN- Prüfung einlud.
Das Bestehen einer solchen Prüfung ist kein Selbstläufer, Konzentration, Präsentation, Dynamik, Technik und auch eine gewisse Lockerheit und Freude sind wichtige Bestandteile. Beide Mädchen setzten die Vorgaben ausgezeichnet um und legten die Prüfung mit Erfolg ab.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 19.12.2014 09:39 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief