Andere Sportarten    

Tina Rupprecht boxt um die Weltmeisterschaft

Aichach - Sechseinhalb Monate nach dem Gewinn der Interims-Weltmeisterschaft greift Tina Rupprecht nach der WM-Krone. Am Samstag, 16. Juni, boxt die Augsburgerin im BallhausForum des Infinity Munich in Unterschleißheim um den vakanten Titel des World Boxing Council (WBC) im Minimumgewicht. Für "Tiny Tina", die im sechsten Jahr Profi ist, geht damit ein Traum in Erfüllung.

rupprecht_2

Am 2. Dezember 2017 hatte Tina Rupprecht in der Kühbacher Stocksport-Arena vor tausend Zuschauern ihren großen Auftritt. Nach einem mitreißenden Kampf gegen die Französin Anne Sophie da Costa holte sich die 25-Jährige mit einem einstimmigen Punktsieg den Interims-WM-Gürtel im Minimumgewicht (bis 47,6 Kilo) und stieg damit zur Pflicht-Herausforderin der japanischen Weltmeisterin Momo Koseki auf. Gleich nach dem Kampf in Kühbach schossen die Spekulationen ins Kraut, nach denen die Lehramtsstudentin für das globale Championat wohl in den Fernen Osten fliegen müsse. In Deutschland, so hieß es damals, gäbe es keinen Veranstalter. der den Kampf ersteigern würde.
Zu Beginn des Jahres indes hat Koseki ihren Rücktritt erklärt. Mit ihren 35 Jahren wolle sie sich nicht mehr plagen und sich vermehrt ihrer Arbeit als Psychotherapeutin widmen, ließ das Umfeld der Japanerin verlauten. Dadurch ist der Titel vakant. Die Gegnerin von Tina Rupprecht, die für den Augsburger Profi-Boxstall Haan in den Ring steigt und von Alexander Haan trainiert wird, wird der WBC demnächst bekannt geben.
Seit Tina Rupprecht 2013 ins Profilager wechselte, ist ihre Bilanz makellos: sieben Kämpfe, sieben Siege, davon drei durch Knockout. Vor dem Triumph gegen die Französin da Costa hatte die Augsburgerin schon bemerkenswerte Kämpfe gegen die Spanierin Joana Pastrana (vakanter WBC-Silber-Titel) und die Venezolanerin Luisana Bolivar (vakante IBO-Interkontinental-Meisterschaft) mit Punktsiegen abgeschlossen.
Auch Tina Rupprechts Rekord bei den Amateuren kann sich sehen lassen: 30 Siege, ein Unentschieden, fünf Niederlagen. 2011 und 2012 wurde sie deutsche Meisterin im Halbfliegengewicht.
Der Frauen-WM-Titelkampf in Unterschleißheim ist eingebettet in zahlreiche Profi-Titelkämpfe der Männer. Höhepunkt bei "Petko's Fight Night" ("Die Schwergewichtsnacht") ist neben Tina Rupprechts WM-Kampf das Comeback des früheren Cruisergewichts-Weltmeisters (WBO) Marco Huck, der im Schwergewicht gegen Yakup Saglam antreten wird.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 10.05.2018 17:08 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief