Kühbach    

Das Feld der Giganten

Kühbach – Groß war auch heuer das Aufgebot an modernsten Maschinen der Landtechnik bei den dritten Kühbacher Feldtagen am verlängerten Wochenende. An den drei Tagen strömten die Besucher in Massen zum über 30 Hektar großen Feld der Kühbacher Gutsverwaltung ganz am Rande der Kühbacher Siedlung. Bei herrlichen Spätsommerwetter war der Boden für die schweren Schlepper und Maschinen gut befahrbar.

<p>Das Feld der Giganten </p>

Schon am ersten Tag kamen die Besucher aus allen Teilen Süddeutschlands und sogar darüberhinaus. Eine solche Ansammlung größter Technik ist eben selten zu finden. So war unter anderem der größte Radschlepper Europas zu sehen: der Schlüter Profi-Gigant mit seinen 650 PS, den der Bulldogkini des Donaumooses, Ludwig Streitberger aus Karlshuld, selbst konstruiert hat. Der Profi-Gigant zog die Zuschauer in Massen an, zusammen mit dem weltgrößten Aufsattelpflug des französischen Herstellers Gregoire Besson mit 20 Scharen bildete er das Herzstück der dreitägigen Großvorführung auf einem abgeernteten Maisfeld der Familie Beck-Peccoz. Der Riesenpflug gab vor einem Jahr bei den Feldtagen seine Premiere. Auch heuer war Ludwig Streitberger sehr angetan, sein Profi Gigant faszinierte zusammen mit dem größten Pflug der Welt die Zuschauer.

Mehr über die Feldtage lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Aichacher Zeitung.



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 03.10.2011 10:20 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief