Kühbach    

Lkw prallt gegen Baum: Fahrer lebensgefährlich verletzt

Kühbach - Zu einem schweren Unfall kam es heute Morgen auf der B 300 kurz nach der Anschlussstelle Kühbach-Süd. Ein Lastwagen war aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Der 69-jährige Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt. Möglicherweise hatte er zuvor einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erlitten.

unfall-lkw1

Das könnte nach erster Einschätzung der Polizei vor Ort die Ursache für den Unfall gewesen sein. Der nicht beladene Langholztransporter war gegen 7.15 Uhr an der Anschlussstelle Kühbach-Süd in Richtung Augsburg auf die Bundesstraße aufgefahren. Schon kurz darauf geriet er noch während der Beschleunigungsphase nach Zeugenaussagen aufs Bankett. Die Schlingerfahrt endete an einem Baum.
Der 69-Jährige, der nach Auskunft der ermittelnden Beamten möglicherweise nicht angeschnallt war, erlitt beim Aufprall schwerste Verletzungen. Noch am Unfallort wurde mit Reanimationsmaßnahmen begonnen. Angesichts des Gesundheitszustandes konnte das Unfallopfer nicht mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden. Er kam zunächst ins Aichacher Krankenhaus, wurde dann später in eine andere Klinik verlegt.
Nach dem Unfall musste die Bundesstraße halbseitig gesperrt werden, später war für die Bergungsarbeiten auch eine Vollsperrung notwendig. Das sorgte in der Konsequenz für massive Verkehrsbehinderungen unter anderem in Oberbernbach und Aichach. Inzwischen ist die B300 wieder frei. Die Feuerwehr legte den beschädigten Baum aus Sicherheitsgründen um. Aus dem Lastwagen waren rund 100 Liter Treibstoff ausgelaufen, weshalb am Straßenrand wohl ein Bodenaustausch vorgenommen werden muss. Den Unfallschaden schätzt die Polizei auf rund 50 000 Euro.

Von Robert Edler
unfall-lkw3


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 20.08.2018 13:54 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief