Kühbach    

Entlassschüler pöbeln und schmieren

Radersdorf - Der Radersdorfer See ist bei Schülern aus Schrobenhausen und Aichach ein beliebtes Ziel, um hier ihren Schulabschluss zu feiern. In den vergangenen Jahren ist es immer wieder zu Lärmbelästigungen gekommen, haufenweise Müll blieb liegen, manchmal auch zerbrochene Flaschen - besonders gefährlich für Badegäste, die barfuß durch die Wiese laufen. In diesem Jahr, sagt Bürgermeister Johann Lotterschmid, sei es aber so schlimm gewesen wie noch nie.

abitur-vandalismus

Das Kühbacher Gemeindeoberhaupt klingt am Telefon verärgert - wohl, weil er dem Treiben nur tatenlos zusehen kann. Bereits am Mittwoch vergangener Woche hat er versucht, an die Vernunft der Schüler zu appellieren. Fünf bis sechs Gruppen von Entlassschülern seien am Nachmittag vor Ort gewesen, berichtet Lotterschmid, manche schon alkoholisiert, andere noch ansprechbar und durchaus einsichtig. Genützt hat der Besuch allerdings nichts.
Am Freitag und Samstag war die Liegewiese vermüllt wie eh und je. Mehrere Stunden, so der Bürgermeister, hatte ein Mitarbeiter der Gemeinde zu tun, um die "Partyzone" zu reinigen. Johann Lotterschmid berichtet zudem von Pöbeleien gegen Badegäste, die ihm zugetragen worden seien. Außerdem kam es zu Schmierereien an der Fassade des Gebäudes der Wasserwacht sowie an den Wänden und Türen der öffentlichen Toilette unterhalb der Seestube. Laut Angaben der Polizeiinspektion Aichach beläuft sich der Sachschaden auf 3000 Euro. Für den Bürgermeister längst kein Spaß mehr. Demjenigen, der Hinweise auf die Verunstaltung des Wasserwachthäuschens mit schwarzer Farbe geben kann, bietet er eine Belohnung von 300 Euro.
Zudem überlegt Lotterschmid, die Liegewiese im kommenden Jahr während der Zeit der Abschlussfeiern für einige Tage komplett zu sperren. Für die "normalen" Badegäste keine erfreuliche Nachricht, für das Kühbacher Gemeindeoberhaupt vielleicht die einzige Möglichkeit, dem Problem Herr zu werden.
Die Aichacher Polizei hat die Ermittlungen übrigens auf Nachfrage unserer Zeitung den Kollegen in Schrobenhausen übergeben. Als Verursacher der Schmierereien vermuten die Beamten nämlich Schüler des dortigen Gymnasiums. Die Abiturienten aus der Spargelstadt sollen von Freitag auf Samstag am Radersdorfer Baggersee übernachtet haben.

Von Thomas Winter


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 24.10.2017 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief