Inchenhofen    

Jägerblut findet keinen neuen Schützenmeister

Inchenhofen (rhu) Ohne ersten Schützenmeister stehen derzeit die Jägerblutschützen Inchenhofen da, die vor kurzem ihre Jahreshauptversammlung abhielten. Trotz mehrerer Vorgespräche konnte niemand für das Amt gewonnen werden.

<p>Jägerblut findet keinen </p>
<p>neuen Schützenmeister </p>

Inchenhofen (rhu) Ohne ersten Schützenmeister stehen derzeit die Jägerblutschützen Inchenhofen da, die vor kurzem ihre Jahreshauptversammlung abhielten. Trotz mehrerer Vorgespräche konnte niemand für das Amt gewonnen werden. Laut Satzung ist der Erste Schützenmeister Rupert Peter jetzt verpflichtet, das Amt bis zum Abschlussschießen, das voraussichtlich Ende April 2011 stattfindet, kommissarisch weiterzuführen. Spätestens zu diesem Termin muss eine Lösung gefunden werden.

Nach der Ehrung von Leonhard Hundseder für 40 Jahre Mitgliedschaft beim BSSB folgte der Bericht des Schützenmeisters. Im vergangenen Jahr fanden bei den Jägerblutschützen drei Hochzeiten und sieben Geburtstage statt. Rupert Peter bedankte sich bei allen Helfern, die bei den Historischen Markttagen 2010 mitgewirkt haben. Dank des Fleißes, den jeder aufgebracht habe, sei die Schützenhütte ein Erfolg geworden. Besonderer Dank ging an den Schützenkameraden Werner Knoll und seine Familie, die ihr Anwesen für die Schützenhütten zur Verfügung stellten.

Es wurde auch über den Schützenausflug nach Karsee mit Besuch des Bauernmuseums in Wolfegg und dem freundlichen Empfang der Wilhelm-Tell-Schützen gesprochen. Die Karseer Schützen schossen als Gegenbesuch die Inchenhofner Markttagen mit ihren Böllerkanonen an.

Nächster Tagesordnungspunkt war das häufige Versagen der Spülmaschine im Schützenheim. Auf Grund dessen wurde beschlossen, ein neues Gastrogerät anzuschaffen. Man ist außerdem gerade dabei, einen neuen Pachtvertag für die Räumlichkeiten der Schützen mit der Gemeinde zu vereinbaren, da der bisherige zum ausgelaufen ist. Nach weiteren Berichten der Vorstandschaft wurde diese entlastet. Ein Dankeschön ging an alle Vorstandsmitglieder, Helfer und Mitglieder, die zur Erhaltung des Vereins beitragen und sich am Schützengeschehen beteiligen.



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 08.02.2011 17:10 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief