Inchenhofen

Kutsche ohne Bürgermeister

gr-inch-metzger

Inchenhofen - Die verhüllte Wallfahrtskirche St. Leonhard wurde am Dienstagabend von einer rund 500 Meter langen Ölspur umrahmt. Während sich Feuerwehr und Bauhof am Marktplatz um die Beseitigung des Öls kümmerten, trat am Zisterzienserplatz der Marktgemeinderat zusammen. Und der hatte einiges zu besprechen. Neben Bauanträgen und dem Glasfasernetz wurde eine Personalie geklärt. Wolfgang Mokosch (Bürgerwille) rückte der ausgeschiedenen Anneliese Trübswetter offiziell in den Gemeinderat nach. Der war infolge dessen vollzählig. Doch eine Sache beschäftigte die Ratsmitglieder am meisten: Bürgermeister Karl Metzger war am vergangenen Sonntag zum Leonhardiritt nicht in der Kutsche mit den Ehrengästen gesessen. Dazu nahm er Stellung.  mehr...


        




Inchenhofen

Gesegnet im Regen

leonhardiritt-lok-titel

Inchenhofen - St. Leonhard thront über dem Lechrain und dem Donaumoos. Von Weitem sieht man die alte Wallfahrtskirche in Inchenhofen. Dorthin machten sich am gestrigen Sonntag zahlreiche Gläubige, Wallfahrer und weitere Interessierte auf, um einer der größten und ältesten Glaubensdemonstrationen Bayerns beizuwohnen: dem Leonhardiritt in Inchenhofen. Andachten und Beichtgelegenheiten waren dem Festumzug vorausgegangen, der um 13.30 startete. Pünktlich auf die Minute begann es zu regnen. Bis zuletzt ließ man sich davon nicht unterkriegen.  mehr...

Inchenhofen

Inchenhofener Gemeinderätin Anneliese Trübswetter tritt zurück

_07006035D439B6233000_heimatve

Inchenhofen (tw) Personelle Veränderungen stehen dem Inchenhofener Gemeinderat ins Haus. Die langjährige Marktgemeinderätin Anneliese Trübswetter legt ihr Amt nieder. Sie gehörte dem Gremium seit 1994 an. Laut Bürgermeister Karl Metzger stehen persönliche Gründe hinter der Entscheidung.  mehr...