Hilgertshausen    

Freche G’stanzl

Niederdorf (fh) Die Stube des Gasthauses Tafernwirt war am Samstag beim Frühjahrshoagartn voll besetzt. Zwei bekannte Musikgruppen hatten zünftig aufg’spuit und viel Applaus bekommen.

<p>Freche G&rsquo;stanzl </p>

Niederdorf (fh) Die Stube des Gasthauses Tafernwirt war am Samstag beim Frühjahrshoagartn voll besetzt. Zwei bekannte Musikgruppen hatten zünftig aufg’spuit und viel Applaus bekommen. Das brillante Duo „Ruaßkuchlmusi“ sorgte zusammen mit den heimischen Tanzlmusikanten Oberacher für beste Stimmung.

Die „Ruaßkuchlmusi“ aus der Eichstätter Gegend mit dem Lehrerehepaar Ingrid Harrer-Hoffmann und Dominik Harrer wartete mit Musik aus Bayern, Böhmen und Österreich auf. Dabei besangen sie auf eine verschmitzte Art und Weise das gesellschaftliche und auch politische Tagesgeschehen. Sie sangen von ihrer eigenen Heimat, ratterten freche G’stanzl runter und berichteten musikalisch und unterhaltsam von einer Schönheitsfarm.

Das Paar ist in Volksmusikkreisen überregional bekannt als „echt gute Nummer“. Auch bei den Wirtshausmusikanten und Bayern Weiß-Blau oder bei Ottis Schlachthof im Fernsehen waren sie schon zu sehen.

Die Hoagart’nbesucher waren jedenfalls begeistert von dem, was ihnen geboten wurde.



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 01.03.2011 15:49 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief