Dasing    

Aufträge fürs Feuerwehrhaus vergeben

Dasing - In seiner Weihnachtssitzung am Dienstag vergab der Dasinger Gemeinderat Aufträge für die Erweiterung des Feuerwehrhauses in Taiting sowie für die Sanierung der Waldstraße im Ortsteil Lindl.

Für das Taitinger Feuerwehrhaus wurden die Gewerke Elektro-, Heizungs-, Baumeister-, Zimmerer-, Tor- und Putzarbeiten sowie für die Lieferung und den Einbau von Fenstern vergeben. Erfreulich: Es kamen auch einheimische Firmen zum Zuge. Günstigster Bieter bei den Elektroarbeiten war die Firma Johannes Michl aus Bitzenhofen. Die Firma wird zum Bruttopreis von knapp 12.000 Euro die Arbeiten ausführen. Insgesamt gaben drei Firmen ein Angebot ab. Nur zwei Firmen beteiligten sich bei der Ausschreibung für den Einbau der Heizungsanlage. Zum Gesamtpreis von 22.700 Euro führt die Firma Heizungstechnik Hammermüller aus Taiting den Auftrag aus.
Die Firma Rauscher Bau GmbH aus Hörzhausen erhielt den Zuschlag für die Baumeisterarbeiten. Mit dem Bruttopreis von 98.000 Euro war sie der günstigste Bieter. Insgesamt wurden vier Angebote abgegeben. Ebenso vier Firmen wollten die Zimmererarbeiten ausführen. Die Zimmerei Schwabbauer GmbH aus Bitzenhofen erledigt die Arbeiten zum Bruttopreis von 20.900 Euro. Für 16 000 Euro führt das Unternehmen Attinger Bauelemente GmbH aus Gersthofen die Tor-Arbeiten aus. Hier lagen drei Offerten auf dem Tisch. Unter fünf Angeboten gab die Firma SPS-Putz und Bau GmbH aus Tandern-Weitenwinterried das günstigste ab. 20.900 Euro sind an diese für die Putzarbeiten zu überweisen. Ebenso fünf Fenster-Lieferanten zeigten Interesse an der Ausschreibung. Die Firma Stix Bauelemente, Fenster und Türen aus Augsburg wird die Lieferung und Montage vornehmen. 19.700 Euro erhält sie für ihr günstigstes Angebot. Rund 1,06 Millionen Euro verschlingt die Sanierung der Waldstraße im Ortsteil Lindl. Die Kostenschätzung lag bei 1,07 Millionen Euro, so dass nahezu eine finanzielle Punktlandung hingelegt wurde. Einstimmig beschloss das Gremium die Tiefbauarbeiten (Verkehrsanlage, Kanalbau und Wasserleitungen) an den günstigsten Bieter, die Firma Richard Schulz aus Augsburg, zu vergeben. Von Xaver Ostermayr


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 19.12.2018 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief