Dasing    

Schnupfer: Schon ein Tausendstel Gramm kostet Sauberkeitspunkte

130 Schnupferinnen und Schnupfer stopften sich bei der 50. Bayerischen Schnupfmeisterschaft am Samstag in Laimering die Nasen voll. Die bayerischen Schnupfmeister Erich Driendl und Petra Leinfelder kamen am nächsten an Fünf-Gramm-Grenze heran.

schnupfen-1_1

Der Saal des Gasthauses Asum war proppenvoll, als der Schnupfclub Tattenhausen-Zieglbach die 50. Bayerische Schnupfmeisterschaft ausrichtete. Aus allen Teilen Bayerns waren über 130 Schnupferinnen und Schnupfer gekommen, um sich im Wettkampf zu messen.
Das freute auch den Präsidenten der Deutschen Schnupfvereine Christian Knauer, der selbst beim Schnupfclub Dettenhofen aktiv ist. Der starke Zulauf bei den Bayerischen Meisterschaften beweise immer wieder die Attraktivität des Schnupfsportes. Er dankte dem austragenden Verein Tattenhausen-Zieglbach für die kurzfristige Organisation der Jubiläumsveranstaltung und wünschte sich einen fairen Wettkampf.
Dasings Bürgermeister Erich Nagl sagte, die Tattenhausener seien schon wahre Profis bei der Ausrichtung: Schon zum vierten Mal führten sie die Meisterschaft durch.
Dass Tattenhausen-Zieglbach voller Schnupfbegeisterer ist, darauf verwies Landratstellvertreter Manfred Losinger, denn von den knapp 190 Einwohnern sind über 140 Mitglied beim Schnupfclub und pflegen ein reges Vereinsleben. Losinger versprach sogar, einmal zum Trainieren vorbeizuschauen.
Nachdem gemeinsam die Bayernhymne gesungen wurde, gab der heimische Schnupfervorstand Martin Schlicker den Start für die Meisterschaft frei. 20 Herrenmannschaften und drei Damenmannschaften waren angetreten. Dass dabei die Lokalmatadore aus Tattenhausen-Zieglbach und aus den umliegenden Landkreisen wie Neuburg-Schrobenhausen mit den aktiven Vereinen aus Oberlauterbach, Dettenhofen und Peutenhausen besonders stark vertreten waren, ist klar. Aber auch die Damenmannschaften aus Unterbuch und Tattenhausen mit zwei Mannschaften schlugen sich gut.
Nach gut anderthalb Stunden Wettkampf konnten sich die Sieger freuen und wurden umjubelt. Bayerischer Schnupfmeister wurde Erich Driendl vom Schnuptclub Knodorf-Irsching. Er kam der fünf Gramm-Grenze mit 4,981 Gramm sehr nahe und konnte den Siegerpokal in Empfang nehmen. Schnupfmeisterin bei den Damen wurde Petra Leinfelder vom SC Unterbuch mit 4,923 Gramm geschnupfter Menge. Die Spanne reichte von fast fünf Gramm herunter bis gut 2,5 Gramm geschnupftem Tabak. Die Rangliste der Herrenmannschaft führte der SC Dettenhofen mit 78,5 Punkten an.

Von Franz Hofner
schnupfen-3


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 28.10.2018 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief