Dasing    

Die Tribüne steht

Der Gesamtverein des TSV 1958 Dasing hatte anlässlich des 60-jährigen Bestehens auf die Sport- und Freizeitanlage eingeladen, und alle Abteilungen sind gekommen. Zuvor hatten die Dasinger Vereinsmitglieder noch mit dem Nachbarverein FC Laimering/Rieden im Eiltempo die Fertigstellung der neuen Tribüne an der Fassade des Sportzentrums vorangetrieben.

tsv-dasing-2

Nur knapp drei Wochen hatten sie nach dem Gemeinderatsbeschluss Zeit, das Projekt zu verwirklichen. Fußballabteilungsleiter Michael Schaeffer, der es leitete, war begeistert, "wie alle in den letzten Wochen angepackt haben. Das ist gelebte gemeinsame Vereins- und Gemeindearbeit", sprach er in seiner Begrüßung seinen Dank nicht nur an die unzähligen freiwilligen Helfer des TSV Dasing aus, sondern lobte vor allem auch die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Nachbarverein. "Ohne diese Unterstützung wäre dieses Projekt nicht durchführbar gewesen." Die größte Verbeugung machte der Dasinger Spartenleiter aber vor dem Gönner Hannes Ankner, der die komplette Stahlkonstruktion einschließlich des Glasdaches möglich gemacht hat.
Eröffnet wurde der Geschicklichkeits-Parcours der Abteilungen mit der Einlage der Vorstandschaft auf einer großen Wasserrutsche: Vorsitzender Harald Spring, Dr. Rudolf Kohler, Marcus Jakob, Michael Schaeffer, Juniorenbetreuer Bernhard Lechner und Cheftrainer Jürgen Schmid brachten die Zuschauer mit ihren Kostümen und Choreografien zum Schmunzeln. Anschließend bat Gymnastik-Leiterin Heidi Lutz die Mitglieder zum Warm-Up-Aerobic auf den grünen Rasen, um bei flotter Musik für den weiteren sportlichen Nachmittag einzustimmen.
Bei Schachspielen, Geschicklichkeitsübungen, Schnelligkeitsmessungen, Torwandschuss, Bierkastenlauf oder Stockschießen vergnügten sich die Teilnehmer mit ihren Teams. Oder man bestaunte die neue Tribüne und tauschte sich über die 60-jährige Vereinsgeschichte mit dem Nachbarverein in geselliger Runde aus.

Von Reini Rummel
tsv-dasing-3


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 01.11.2018 22:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief