Adelzhausen    

Wichtige Investitionen beim BCA

Adelzhausen - Eine gemischte Bilanz für das Jahr 2018 zog der BC Adelzhausen vor 74 Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung. Nachdem die Abteilungen Fußball und Stockschützen aus sportlicher Sicht Sorgen bereiten, konnten zumindest die anderen Sparten ein positives Fazit ziehen. Finanziell steht der Verein weiterhin auf gesunden Beinen.

adelz-jhv-ehrungen

Erfreut über das Geleistete im Jahr 2018 zeigte sich Vorsitzender Andreas Asam. Höhepunkt des Jahres war die viertägige Feier zum 70-jährigen Vereinsbestehen. Außerdem wurde im Frühjahr in kürzester Zeit ein neues Tennisheim inklusive sanitärer Anlagen errichtet, wobei dies nur durch viel Eigenleistung der Abteilung und einige Spenden möglich war. Und auch das Projekt "Flutlichtanlage" für die Fußballfelder wurde endgültig zum Abschluss gebracht.
In naher Zukunft will der BCA seine Anlage weiter verbessern, wobei dann aber vergleichsweise kleine Maßnahmen anstehen: Einerseits sollen die nun nicht mehr genutzten Tennis-Kabinen im Sportheim zu einem Büro oder zur Erweiterung des Geräteraums umgebaut werden. Andererseits soll das Hauptspielfeld der Fußballer professionell hergerichtet werden.
Von aktuell 856 Mitgliedern berichtete Schriftführer Peter Gerrer, 25 Prozent davon seien Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre. Die Abteilung Fußball umfasst 441 Mitglieder, die Abteilung Damengymnastik 318, die Abteilung Tennis 120 und die Abteilung Stockschützen 42.
Ein enttäuschendes Jahr haben die Fußball-Herren hinter sich. Bei der ersten Mannschaft ging die vergangene Saison mit dem souveränen Klassenerhalt in der Bezirksliga Nord zu Ende und zur neuen Runde hoffte man durch den neuen Co-Trainer Wolfgang Klar und einige Neuzugänge erneut auf eine erfolgreiche Vorrunde. Doch aktuell steht das Team auf einem Abstiegsplatz mit drei Punkten Rückstand zum rettenden Ufer. Die Mannschaft leidet immer noch unter dem miserablen Saisonstart, als sie aus den ersten sieben Partien nur einen Punkt holte. Negativer Höhepunkt war letztlich die Entlassung von Spielertrainer Peter Eggle Anfang November, seitdem hat Co-Trainer Wolfgang Klar das Kommando und wird bis zum Saisonende von Andy Dumbs unterstützt. Die zweite Mannschaft machte im ersten Halbjahr große Sorgen, in dem sie Vorletzter in der B-Klasse Aichach wurde und personell mit Problemen zu kämpfen hatte. Zur neuen Saison übernahmen Christian Fottner und Johannes Steiner als Trainer-Duo das Kommando und konnten zumindest den laufenden Spielbetrieb wieder ohne Probleme organisieren.
Von Jürgen Dumbs


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 11.01.2019 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief