Adelzhausen    

Autokran legt A 8 lahm: Schwierige Bergung

Odelzhausen (hfm/beh) Die Bergung des Autokrans, der am Freitagmittag auf der Autobahn zwischen Odelzhausen und Adelzhausen verunglückte (wir berichteten), hat sich noch bis in die Nacht zum Sonntag hingezogen. Auf der A 8, aber auch auf den Umleitungsstrecken kam es zu zum Teil erheblichen Behinderungen, weil die Autobahn in Fahrtrichtung Stuttgart zwischenzeitlich komplett gesperrt werden musste.

kranunfall-1

Der 45-Tonnen-Kran war am Freitag nach Zeugenaussagen zunächst zwischen Taxa und Miegersbach ins Schleudern geraten, hatte sich zweimal überschlagen und war dann zwischen rechtem Fahrstreifen und de Böschung zum Liegen gekommen. Der 37-jähriger Fahrer aus dem Landkreis Freising wurde eingeklemmt. Seine Verletzungen stellten sich aber nicht als so schwer heraus, wie zunächst angenommen. Er wird in einer Klinik stationär behandelt.
Wegen des hohen Gewichts des Krans musste ein Spezialfahrzeug für die Bergung angefordert werden. Die zog sich dann bis etwa 0.30 Uhr in der Nacht auf Sonntag hin, dazu wurde die Autobahn wieder für einige Stunden komplett gesperrt.
Nach Angaben der Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck beläuft sich der Schaden an dem Kran auf 550 000 Euro, die Schäden an der Autobahn werden mit 25 000 Euro beziffert.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 22.07.2018 10:14 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief