Augsburg    

Nächste Saison schon Staatstheater

Augsburg - Schon während der kommenden Spielzeit, die im September beginnt, soll das Augsburger Theater zum Staatstheater werden. Der Spielplan der kommenden Saison steht allerdings schon fest, und wird auch wie geplant durchgeführt. Gestern hat Intendant André Bücker zusammen mit der künstlerischen Leitung auf der Spielzeit-Pressekonferenz die Saison 2018/19 vorgestellt.

augsburgTheaterSpielzeit

Für diese verspricht Bücker eine "Mischung aus bekannten Stücken des Repertoires, Stücken, die wir neu wiederentdecken, und auch aus ganz neuen Werken". Operndirektor Daniel Herzog wies für die kommende Saison vor allem auf Bedrich Smetanas Oper "Dalibor" hin. "Kurz gesagt ist das eine unbekannte Oper von einem bekannten Komponisten", sagte er. Als eine Mischung aus "Ritter-Epos und tschechischem 'Fidelio'" beschreibt das Theater die Oper in drei Akten, die von Regisseur Roland Schwab inszeniert wird. Außerdem wird das Musiktheater unter anderem Mozarts "Zauberflöte", Jules Massenets "Werther" sowie David T. Littles "JFK" spielen.


Von Laura Türk


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 19.05.2018 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief