Augsburg    

Stadt der Heideblüten

Königsbrunn - Ungewöhnlich viel los ist an diesem Tag in der Königsbrunner Heide. Landwirte und Pflanzenliebhaber haben sich zur Präsentation einer neuen Maschine eingefunden. Wegweisend soll diese sein. Der sogenannte "ebeetle" soll unter anderem eine fast ausgestorbene Heideblume erhalten und die Stadt Augsburg in ein violettes Blumenmeer verwandeln.

a210717-ebeetle

Die Schweizer Erfindung dient dazu, Samen von einer Spenderwiese zu ernten, um diese dann auf Ausgleichsflächen auszusäen. Damit ist es auch möglich, Samen aussterbender Pflanzen auf Vorrat anzulegen. Die Maschine soll es den Fachwirten für Naturschutz und Landschaftspflege ermöglichen, regionale Arten schützen, erhalten und vervielfältigen zu können.
Die Graue Skabiose ist beispielsweise eine Pflanze, die nur in Bayern und vor allem auf der Königsbrunner Heide zu Hause ist. Mithilfe des ebeetl kann diese Pflanze nun nachhaltig erhalten werden, indem sie anderorts angepflanzt werden kann. Wenn die Graue Skabiose in Bayern aussterbe, dann gäbe es sie weltweit nicht mehr, warnt der Vorsitzende des Landschaftspflegeverbands Nicolas Liebig.
Er hat sich dieses Projekts angenommen, da ihm die Thematik und die Königsbrunner Heide sehr am Herzen liegen. So ist es nicht verwunderlich, dass sich Liebig sofort von der Idee der Landwirte Rudolf Sirch und Gerhard Süßmaier überzeugen ließ, Mähgut auf andere Wiesenflächen zu exportieren.
Der Erfinder der neuartigen Maschine, Andreas Bosshard, erklärt wie die Maschine konzipiert ist und wie sie funktioniert. "Es ist erstaunlich einfach und trotzdem funktioniert es erstaunlich gut", berichtet der Agrarökologe, "es ist im Prinzip nur eine Bürste, die rotiert und das Saatgut aus dem stehenden Bestand zupft." Das Gerät ist sehr flexibel und vielseitig einsetzbar, die Räder sind mit einem Elektromotor angetrieben. Da es primär für die Steilhänge in der Schweiz konstruiert wurde, ist es besonders gut für die ebenerdige Königsbrunner Heide geeignet.

Von Rebecca Ostertag und Svenja Fischer


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 24.07.2017 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief