Altomünster    

Die Suche nach den eigenen Wurzeln

Altomünster - Seit 50 Jahren beschäftigt sich Anton Mayr nun schon mit der Herkunft von Haus- und Hofnamen. Mittlerweile ist er ein Experte für Altomünster, Mauerbach und Oberschneitbach. Mit viel Geduld, Stunden voller Recherchearbeit und jeder Menge Herzblut liest er sich durch die bayerischen Archive auf der Suche nach mehr Heimatgeschichte.

hausnamen-3

Woher kommt der Nachname? Wo haben unsere Vorfahren gelebt? Und wer hat früher in unserem Haus gewohnt? Diese Fragen haben Mayr beschäftigt, als er vor rund 50 Jahren seine Mutter nach der Familiengeschichte fragte. Aus der Stein- oder Rheinpfalz sei irgendjemand mal hierher gekommen, erklärte die Mutter. Steinpfalz wäre die bayerische Oberpfalz, die Rheinpfalz liegt - wie der Name vermuten lässt - in einem ganz anderen Bundesland, nämlich der Rheinland-Pfalz. Bei dieser Ungenauigkeit wollte es Mayr nicht belassen.
Der gebürtige Altomünsterer, der jetzt in Maisach lebt, recherchierte zuerst die Geschichte des Hofs, von dem er kommt, weitete seine Recherche auf die Nachbarschaft aus und schaffte es so, direkte Verwandte der Familie bis ins Jahr 1570 zurückzuverfolgen. Diese Arbeit erschwerte die Tatsache, dass in der Oberpfalz früher viele Söhne einer Familie mit dem gleichen Namen benannt wurden, selbst wenn der Bruder noch lebte. Anton Mayrs erster Vorfahre in der Gegend hieß Johann Jakob Binzer, und mit diesem Namen gab es auch mehrere. Mit welchem davon Mayr direkt verwandt ist, war nicht mehr herauszufinden.
Mayr hat Vorfahren an 200 Orten recherchiert, bis nach Tirol reicht die Familiengeschichte. Sie beginnt in Oberschneitbach. Der Name Mayr ist allerdings erst spät entstanden: "Wir sind mit keiner Familie Mayr verwandt."


Von Nayra Weber
hausnamen-1
hausnamen-2


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 21.11.2014 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief