Altomünster    

Xurigaowa Boerzhijin dirigiert in Altomünster

Altomünster (gh) Das Jugendorchester des Musikvereins Altomünster hat eine neue Leitung. Die 35-jährige Musiklehrerin Xurigaowa Boerzhijin, die mit ihrer Familie in Obergriesbach lebt, übernimmt die jungen Bläser. "Nach gefühlt zwei Drittel seines Lebens hört Michael Güntner mit der Jugendarbeit auf", sagte Dirigent Joseph Rast beim Weihnachtskonzert.

stabwechsel

Michael Güntner, der gleichzeitig auch Vorsitzender des Musikvereins ist, muss in den nächsten Jahren seine Ausbildung in den Vordergrund stellen und kann daher die Zeit für die Probenarbeiten mit der Jugend nicht mehr aufbringen.
Er hatte, noch selbst als Jugendlicher, gerne mit den Jungbläsern gearbeitet und immer wieder als zweiter Dirigent im großen Orchester mitgewirkt, wo er die Oboe spielt. Mit dem gelungenen Auftritt des Jugendorchesters beim Weihnachtskonzert hat er praktisch seine Abschiedsvorstellung gegeben. Zweiter Vorsitzender Simon Riedl dankte ihm ebenfalls sehr für sein langjähriges Engagement um den Nachwuchs, um den er sich mit viel Spaß gekümmert hat.
"Xuri", wie die neue Leiterin der Einfachheit halber genannt wird, stammt aus der Mongolei, hat in Saarbrücken Musik studiert und war fünf Jahre in Peking als Hornistin tätig. "Gottseidank ist die Musik international" hatte Joseph Rast erklärt und ist glücklich, dass sie nicht nur den Musikverein mit ihrem Hornspiel bereichert, sondern nun auch die Leitung der Jugend übernimmt. Urbayrisch durfte sie dann auch ihren Einstand mit dem Bayerischen Defiliermarsch dirigieren.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 08.01.2019 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief