Altomünster    

Segeln und fliegen

Altomünster( gh) Die neun Jahre Grund- und Mittelschule sind vorbei, die erste wichtige Etappe im Leben der rund 20 Entlassschüler ist geschafft, "denn jetzt seid ihr an der Reihe", wie die Altomünsterer Rektorin Nicola Lachner in ihrer Abschlussrede betonte. Aber erst durften die Schüler den Abschied noch einmal voll genießen, in den Reihen ihrer Mitschüler, den Eltern und Lehrern, die sie auf dem Weg durch die Schulzeit begleitet haben.

schulabschluss-alto1

"I am sailing" sangen der Chor und die Musiker um Sabine Lapperger passend, und ob die Schüler nun die richtigen Segel für ihr weiteres Leben setzen, das liegt jetzt wohl an ihnen.
Für Bürgermeister Anton Kerle, dem Schulverbandsvorsitzenden, sowie seinem Vertreter Adi Doldi aus der Gemeinde Hilgertshausen-Tandern war es eine Ehrensache und nicht eine Pflichtveranstaltung, an der Schulabschlussfeier mit dem ökumenischen Gottesdienst und der Feierstunde in der Turnhalle, teilzunehmen. Kerle gab den Schülern aber zu bedenken, dass mit dem heutigen Tag zwar die Schulzeit vorbei sei, sie aber gleichzeitig am Beginn eines neuen Weges stünden. Er wünschte ihnen, dass sie ihn mit Elan beschreiten, egal, wie er aussehen wird. Denn nun werde mehr Eigeninitiative denn je von ihnen gefordert, und es liege an ihnen, ihre neuen Chancen zu nutzen. Dazu gab er ihnen eine alte Weisheit mit auf den Weg, die lautete: "Wer was vermeiden will, sucht Gründe. Wer aber was erreichen will, sucht Wege!"
Es gelte, seine Stärken auszubauen, denn mit denen komme man nicht auf die Welt, sondern, die müsse man sich aneignen. Kerle zitierte abschließend Goethe, der meinte, dass die Kinder zwei Dinge von zuhause bekommen sollten, nämlich gute Wurzeln und Flügel. "Aber fliegen müsst ihr jetzt schon allein, und dazu wünsche ich Euch viel Glück!"
Der Altomünsterer Bürgermeister war es dann auch, der die drei Schulbesten mit einem kleinen Präsent auszeichnete. Dies waren: Bernhard Ritter aus Oberzeitlbach mit einem Schnitt von 1,5, Katharina Wackerl aus Stumpfenbach und Larissa Dierle aus Hilgertshausen -Tandern.

Von Gisela Huber


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 22.07.2018 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief