Altomünster    

Alptraum wird wahr: Gülle schwappt in Cabrio

Altomünster - Schon der Gedanke daran lässt einen erschaudern und die Nase rümpfen, und eigentlich könnte die Szene aus dem Hollywood-Film "Zurück in die Zukunft" stammen. In dem allerdings wurde einst trockener Mist verwendet, um ein Cabrio zu füllen. In Altomünster indes schwappte flüssige Gülle in ein "Oben-ohne"-Auto. "Shit happens", meinte gestern ein Polizeibeamter zum Alptraum, der wohl nicht nur für den Cabriobesitzer wahr wurde. Auch der Güllefahrer dürfte sich über das teure Missgeschick ärgern, das man in Altomünster sicher so schnell nicht vergessen wird.

gülleunfall

Am Samstagnachmittag war der Landwirt mit seinem Traktor und dem angehängten vollbeladenen Güllefass auf dem Weg zu seiner landwirtschaftlichen Fläche, um die "Füllung" nutzbringend zu verteilen. In der Halmsrieder Straße allerdings musste der Bauer aufgrund eines am Fahrbahnrand geparkten Pkw einen kurzen Schwenker machen, wodurch die Gülle in heftige Bewegung geriet. Laut Polizei war der Deckel nicht auf dem Gülletank - und so nahm das Schicksal seinen Lauf. Justament, als sich also ein dicker Gülleschwall selbstständig gemacht hatte, passierte ein entgegenkommendes Cabrio das landwirtschaftliche Gespann. Der die lachende Sonne genießende 52-jährige Altomünsterer und seine 14-jährige Tochter bekamen die volle Ladung ab. "Das Cabrio sowie die beiden Insassen waren von oben bis unten voller Gülle", berichtet die Polizei. Den Rest kann man sich selbst ausmalen. Dass das Auto überhaupt noch einmal benutzt werden kann, ist nur schwer vorstellbar. Laut Polizei beträgt der Schaden mindestens 5000 Euro. Vom Spott mal ganz abgesehen...


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 10.04.2017 18:22 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief