Aindling    

Alternativplanung erforderlich

Aindling (nay) In erster Linie um das Baugebiet „Am Erlberg“ ging es am Dienstag in der Aindlinger Gemeinderatssitzung. Weitere Themen waren die Tonnagenbeschränkung auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Igenhausen und Weichenberg und ein Förderantrag der Familienpflege Aichach-Friedberg.

<p>Alternativplanung erforderlich </p>

Die Baugebiete „Am Zieglerweg“ und „Am Erlberg“ sollen im Januar ausgeschrieben werden, damit möglichst bald mit dem Bauen begonnen werden kann, so der Wunsch von Bürgermeister Tomas Zinnecker. Aufgrund einer erneuten Alternativplanung könnte sich dieser Ausschreibungstermin aber auch noch verschieben.

Am Zieglerweg werden elf Einfamilienhäuser entstehen, am Erlberg werden es dreizehn Häuser und zwei Gebäude mit Wohnungen für Senioren.

Auf Antrag von Helmut Lindermeir hin wird das Planungsbüro Fritz noch einen alternativen Bebauungsplan erstellen. Er soll eine mögliche Umstrukturierung der Gebäude im Südosten thematisieren, um den zukünftigen Bauherrn die bestmögliche Wohnqualität zu bieten, was Grundstücksfläche und Blick angeht.

Zusätzlich zu den Wohnhäusern, die am Erlberg entstehen, wird dort ein Grundstück für Senioren-Wohnungen reserviert sein. Auf Wunsch einer Aindlingerin werden hier zwei Gebäudekomplexe entstehen, in denen seniorengerechte Wohnungen mit Sozialräumen und einem Café Platz finden sollen. Es handelt sich um betreutes Wohnen, initiiert von einer privaten Trägerin. • Die Familienpflegestation Aichach-Friedberg erhält einen Zuschuss von 200 Euro. „Das ist eine wertvolle Arbeit und nicht gewerblich“, erklärte Bürgermeister Tomas Zinnecker. • Die Beschränkung auf Lastwagen mit maximal sechs Tonnen auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Igenhausen und Weichenberg bleibt bestehen. „Da findet wirklich sehr viel überörtlicher Verkehr statt, der hat mit uns nichts zu tun“, gab Zinnecker zu bedenken. Mit vier Gegenstimmen wurde beschlossen, dass Anlieger freie Durchfahrt haben und die Beschränkung weiter gilt. Es bleibt daher alles beim Alten. • Isabella und Stefan Eichner dürfen in der Krankenhaus-Siedlung 3 in Aindling eine bereits bestehende Dachgaube durch eine neue ersetzen.



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 11.06.2015 00:02 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief