Aindling    

Notlandung bei Aindling

Arnhofen – Bei der Notlandung eines Kleinflugzeuges am Samstagnachmittag bei Aindling hat sich die Maschine überschlagen. Der Pilot blieb unverletzt. Der 33-Jährige war mit seiner Cessna gegen 13 Uhr am Flughafen Mühlhausen mit Ziel Genderkingen gestartet.

<p>Flugzeug auf dem Acker,  Traktor auf dem Garagendach </p>

Arnhofen – Bei der Notlandung eines Kleinflugzeuges am Samstagnachmittag bei Aindling hat sich die Maschine überschlagen. Der Pilot blieb unverletzt.

Der 33-Jährige war mit seiner Cessna gegen 13 Uhr am Flughafen Mühlhausen mit Ziel Genderkingen gestartet. Kurz nach dem Start teilte er dem Tower in Mühlhausen mit, dass er eine Sicherheitslandung vornehmen werde. Er ging mit dem Flugzeug auf einem Acker bei Arnhofen bei Aindling nieder. Beim Ausrollen grub sich das Bugrad der Cessna in den Boden ein und das Flugzeug überschlug sich. Der Pilot konnte das Flugzeug selbst verlassen und blieb unverletzt. Ob ein technischer Defekt vorlag, muss erst noch geklärt werden.

Neben den Feuerwehren aus Affing, Aindling und Stotzard waren auch die Feuerwehr des Flughafens Mühlhausen und die Berufsfeuerwehr Augsburg sowie ein Polizei-Hubschrauber im Einsatz. Der Schaden wird auf etwa 50 000 Euro beziffert.



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 25.08.2013 10:45 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief