Aichach    

Kalte Schulter für nackte Hintern

Aichach – Kommentarlos verließen die Fraktionen der Unabhängigen und der Grünen am Mittwoch die Kreistagssitzung, als ein Antrag der Republikaner zur Beratung aufgerufen wurde. Dabei ging es um die Online-Übertragungen von Kreistagssitzungen ins Internet. Hintergrund der Protestaktion ist die Anzeigenkampagne der Republikaner, die Politiker mehr oder weniger als „Ärsche“ tituliert.

Vergangene Woche war bereits in einer Ausschusssitzung über die Anzeigen gesprochen worden. Die Plakate mit den blanken Hintern sind in der Öffentlichkeit kontrovers aufgenommen worden. Als aber in einer Anzeige in der AICHACHER ZEITUNG die beiden Kissinger Kreisräte Johann Gärtner und Robert Lieb diese Aussage öffentlich unterstützten, war für viele Kommunalpolitiker der Ofen aus. Demokratisch gewählte Politiker und damit auch die eigenen Kollegen im Kreistag so zu titulieren, nannte Landrat Christian Knauer eine „bedauerliche Entgleisung“. Tiefe Missbilligung zeigten alle Fraktionen, manche forderten sogar eine öffentliche Entschuldigung.

Die gab es am Mittwoch nicht, weshalb die Grünen und die Unabhängigen ein Zeichen setzen wollten und die Sitzung verließen, als die Republikaner ihren Antrag begründeten.

Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 01.05.2014 23:03 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief