Aichach    

Winterchaos auf den Straßen

Aichach - Jetzt hat der Winter auch das Aichacher und Dachauer Land fest im Griff. Der starke Schneefall sorgte gestern für teilweise chaotische Zustände auf den Straßen und Unfälle. Zwei Fußgänger wurden im dichten Schneetreiben von Autofahrern übersehen und angefahren, bei Schnellmannskreuth kollidierten zwei Autos, mehrere Personen wurden verletzt. Im öffentlichen Nahverkehr kam es am Morgen zu Verspätungen, Schüler erschienen deswegen teilweise zu spät im Unterricht. Auf der Autobahn A 8 ging stundenlang gar nichts mehr. Hier ein Überblick:

pol-schnee-unfallschnellmannsk

Verletzter Fußgänger in Altomünster: Bereits am Dienstagabend gegen 18.30 Uhr wurde in Altomünster ein 59-jähriger Fußgänger frontal von einem Auto erfasst, als er bei starkem Schneefall die Bahnhofstraße überqueren wollte. Der Altomünsterer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Am Auto eines 63-Jährigen entstand ein Schaden von 500 Euro. Ein nahezu identischer Unfall geschah am gleichen Tag gegen 19.15 Uhr in Petershausen. Bei starkem Schneefall querte eine 41-jährige Fußgängerin die Bahnhofstraße. Ein 57-jähriger Petershausener, der mit seinem Auto in Richtung Ortsmitte fuhr, erkannte die Frau zu spät und erfasste sie frontal. Die Fußgängerin wurde durch den Anprall über die Motorhaube des Wagens auf die Fahrbahn geschleudert. Aufgrund ihrer Verletzungen, unter anderem einer Fraktur am Schienbein, kam sie ins Krankenhaus nach Pfaffenhofen. Der Autofahrer blieb unverletzt. Sachschaden entstand nicht. Der genaue Unfallhergang muss laut Polizei noch durch weitere Ermittlungen geklärt werden.

Unfall bei Schnellmannskreuth: Gestern gegen 6.45 Uhr war eine 19-jährige Frau von Pöttmes in Richtung Unterbachern auf der AIC 1 unterwegs. Auf Höhe Schnellmannskreuth geriet sie auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit dem entgegenkommenden Auto einer 54-Jährigen zusammen. Die Pöttmeser Feuerwehr war zusammen mit den Wehren aus Schnellmannskreuth und Kühbach sowie dem Rettungsdienst vor Ort, um die beiden leicht verletzten Frauen zu befreien. Die Straße war bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten teilweise komplett gesperrt. Es entstand Sachschaden im hohen vierstelligen Bereich.

Autobahn gesperrt: Die A 8 in Richtung München war gestern von 5.30 Uhr bis kurz vor neun Uhr ab Friedberg nach einem Unfall am Derchinger Berg drei Stunden lang komplett gesperrt, hier stand ein Transporter mit zwei Autos auf dem Anhänger quer über alle Fahrbahnen. Angaben der Autobahnpolizei zufolge sei das überladene Gespann ins Schlingern gekommen. Die nachfolgende Lastwagen schafften es aufgrund der Witterung nach dem Unfall nicht mehr, den Berg hinaufzufahren.

Winter bremst AVV aus: Nicht nur Autofahrer kämpften sich über glatte, schneebedeckte Fahrbahnen, auch der Regionalbusverkehr wurde durch die winterlichen Straßenverhältnisse ausgebremst. Der AVV entschuldigte sich gestern per Pressemitteilung für Verspätungen.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 22.01.2019 20:19 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief