Aichach    

Krankenhaus: Fahrplan für den Umzug steht

Aichach - Am 5. November beginnt der Umzug des Aichacher Krankenhaues in den Neubau. Im besten Fall ist er am 15. November abgeschlossen. In dieser Zeit wird sich das Krankenhaus vom Notdienst abmelden. In der ersten Woche werden vor allem medizinisches Gerät und Utensilien den Standort wechseln. Ab 12. November werden dann die Abteilungen, OP-Säle und die Notaufnahme den Dienst im Neubau aufnehmen. Nach dem Umzug soll auch die Abteilung Geburtshilfe wieder ihren Dienst aufnehmen.

krankenhaus-aic-drohne

Wann die letzte Operation im Altbau durchgeführt wird, wann die letzte Computertomographie und wann die letzte Probe im Labor untersucht wird - das alles ist haarklein in einem Umzugsplan festgelegt, den das Krankenhaus zusammen mit einem Fachbüro erstellt hat. Denn der Umzug eines Krankenhauses hat echten Seltenheitswert. "Keiner meiner Kollegen hat so etwas schon einmal erlebt", berichtet Ärztlicher Direktor Dr. Giesbert Leissner. "Das ist etwas Einzigartiges, und ich bin wirklich stolz, dabei zu sein." Am 5. November wird das erste Röntgengerät abgebaut und wechselt nach nebenan, wie bei einer Pressekonferenz am Montag erläutert wurde. Dann gibt es noch immer eines im Betrieb für die verbleibenden Patienten. Deren Zahl wird bis zum Wochenende 13./14. November reduziert. In der Woche zuvor werden nur noch Patienten aufgenommen, bei denen man mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen kann, dass sie bis zum Ende der Woche wieder entlassen werden können. Mit 30 bis 40 Patienten, die zum Zeitpunkt des Umzugs noch stationär behandelt werden, rechnet Klinik-Geschäftsführer Krzysztof Kazmierczak. Wobei sich das Haus von oben nach unten leeren soll. Der oberste Stock wird also zuerst nicht mehr belegt sein. Alle Geräte, die umgezogen werden, müssen erneut geprüft und vom Tüv abgenommen werden.

Von Carina Lautenbacher Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe der AICHACHER ZEITUNG vom 30. Oktober 2018.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 29.10.2018 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief