Aichach    

Klinik mit Hotelqualität: Das neue Aichacher Krankenhaus

Aichach - Das teuerste Bauprojekt in der Geschichte des Landkreises Aichach-Friedberg stellt sich den Bürgern vor: Am 7. Oktober veranstaltet das neue Aichacher Krankenhaus einen Tag der offenen Tür. Die Besucher können durch das 47,5 Millionen Euro teuren Gebäude flanieren, sich Krankenzimmer, Kreißsäle und den OP-Trakt ansehen oder einen von zahlreichen Vorträgen besuchen. Zum Festakt am Nachmittag hat sich unter anderem Bayerns Ministerpräsident Markus Söder angesagt, der das Aichacher Haus als "eine der führenden Kliniken in Bayern" bezeichnet.

krankenhaus-aic-drohne

Noch ist das 100-Betten-Haus nicht in Betrieb. Auch am 7. Oktober werden die Interessierten nicht alle Zimmer zu Gesicht bekommen, sondern nur eine Reihe exemplarisch vorbereiteter Räume. Dr. Krysztof Kazmierczak, der Geschäftsführer der Kliniken an der Paar, erklärt: "Der Umzug vom alten ins neue Krankenhaus findet erst nach der Einweihung statt. Nach dem Tag der offenen Tür ist erstmal großes Saubermachen angesagt." Die ersten Patienten werden vermutlich frühstens Ende Oktober aufgenommen.
Ein Krankenhaus-Neubau, noch dazu in ländlicher Umgebung, ist heutzutage sehr selten. Der Trend geht eher zu Großkliniken, in denen die sehr teure Medizintechnik effektiv eingesetzt werden kann. Dass Aichach trotzdem eine neue Klinik bekommt, hat mehrere Gründe.
Zum einen: Es stand die Sanierung des 50 Jahre alten Kreiskrankenhauses an. Ein solcher Umbau hätte sich aber über geschätzt zehn Jahre gezogen, in denen die Leistungsfähigkeit des Hauses eingeschränkt gewesen wäre. Deshalb beschloss der Kreistag von Aichach-Friedberg 2014 einen schnelleren Ersatzneubau mit zeitgemäßer Infrastruktur.
Zum anderen ist die Aichacher Klinik inzwischen fest eingebunden in die überregionale Krankenhaus-Landschaft: Man arbeitet eng mit dem Zentralklinikum Augsburg zusammen - Fachärzte von dort können sich via Video-Leitung sogar live zu Operationen zuschalten -, das Krankenhaus in Friedberg ist die "Schwesterklinik" von Aichach. Während sich Friedberg bei der Therapie von Darm und Schilddrüse profiliert, sitzen in Aichach die Spezialisten für Kardiologie, Gefäß- sowie Hals-, Nasen-, Ohrenmedizin. Die drei Krankenhaus-Standorte ergänzen sich so gegenseitig in Angebot und Ausstattung.
Das neue Aichacher Krankenhaus wird in der "KlinikZeitung" vorgestellt, die heute der AICHACHER ZEITUNG beiliegt. Das 24-seitige Journal gibt auch Auskunft über das medizinische Angebot der acht Fachabteilungen und stellt die Menschen vor, die hinter dem Krankenhausbetrieb stehen. Doppelzimmer mit Wlan am Bett

Von Wolfgang Glas


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 28.09.2018 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief