Aichach    

"Virusgrippe": Eiswassergrillen im Aichacher Land

Schiltberg/Klingen - Das Eiswassergrillen in der Region zieht weitere Kreise. Am vorletzten Tag des Jahres nahm der Hofberg Freilichttheaterverein Schiltberg die Nominierung der Schiltberger Burschen an und stieg ins kalte Wasser. Etwa 20 mutige Vereinsmitglieder wagten sich in die eiskalte Weilach und grillten dort Würstel. Dabei ließen sie es sich nicht nehmen, auch gleich für die bevorstehende Theatersaison zu werben, denn im Sommer 2018 wird "Robin Hood" auf der Schiltberger Freilichtbühne zu sehen sein.

eiswasser-hofberg

Vorsitzende Angelika Weiß bedankte sich für die Herausforderung und nominierte ihrerseits die nächsten drei für das eiskalte Grillvergnügen: den Theaterverein der Aiserbühne in Schiltbergs österreichischer Partnergemeinde Schwertberg, die Theaterfreunde Unterwittelsbach und den Radiomoderator Wolfgang Leikermoser mit seinem Team von Antenne Bayern. Nun haben diese eine Woche Zeit, um die Aufgabe zu absolvieren, ansonsten soll von dem betreffenden Team ein dreistelliger Betrag an die DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) gespendet werden, forderte Weiß. Auch der Hofbergverein wird eine Spende an diese Organisation veranlassen. Ein Video dieser Aktion ist auf der Homepage des Vereins www.hofberg-freilichttheater.de und auf Facebook zu sehen.
In Klingen wurde es für den Burschenverein eiskalt. Zunächst mussten sich jungen Männer durch eine leichte Eisdecke kämpfen, ehe der Grill angeheizt werden konnte. Die Burschen nominierten im Gegenzug die Fußballer der SG Mauerbach, die Schwinger aus Klingen und die Freiwillige Feuerwehr Klingen. Als Spende aus der Aktion erhält der Kindergarten Klingen 200 Euro.
eiswasser-klingen


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 23.04.2018 00:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief