Aichach    

Bis zu zwei Stunden Parken

Aichach - Das Beamtendeutsch stirbt nicht aus. Am Dienstagabend empfahl der Bauausschuss dem Stadtrat einstimmig die "Änderungsverordnung zur Verordnung über die Parkgebühren in der Stadt Aichach". Zum 1. Dezember sollen damit die Parkscheinautomaten außerhalb des Stadtplatzes umgestellt werden. Dann kann man seinen Wagen dort für einen Euro auch bis zu zwei Stunden abstellen.

Letztlich wird damit der heuer im Sommer gefasste Beschluss umgesetzt. Wie mehrfach berichtet, hatte man sich nach langen, zähen und kontroversen Debatten darauf geeinigt, es im Kernbereich des Stadtplatzes bei einer maximalen Parkdauer von einer Stunde zu belassen, die gebührenpflichtigen Stellflächen im Randbereich indes auf bis zu zwei Stunden zu erhöhen. Davon betroffen sind der Tandlmarkt, Steubstraße und Danhauserplatz, Schlossplatz, die Bereiche Am Büchel und vor dem Schützenheim sowie auch die Augsburger Straße und die Werlbergerstraße.
Die Gebühren werden entsprechend angepasst. Die halbe Stunde gibt es weiterhin für 30 Cent, 60 Minuten kosten 50 Cent, für zwei Stunden ist ein Euro fällig. Weitere Abstufungen gibt es nicht. Unverändert bleibt die Brötchentaste, die eine zehnminütige kostenlose "Pause" möglich macht.

Von Robert Edler


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 11.10.2017 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief