Aichach    

Stadtfest in Aichach: XXL-Sauna mit Partyfaktor

Aichach - Heuer hielt das Wetter - bis auf einen Regenguss am Sonntagmorgen - und lockte wohl weit über 20 000 Besucher zum Stadtfest nach Aichach. Die Innenstadt glich am Samstagabend angesichts hochsommerlicher Temperaturen einer XXL-Sauna. Der Stimmung tat dies keinen Abbruch. Im Gegenteil: Die Hitze passte zum musikalischen Mix von zünftiger Blasmusik bis hin zu brasilianischen Klängen.

stadtfest-sperren

"Tief durchschnaufen", lautete gestern Vormittag die Devise von Bürgermeister Klaus Habermann auf dem Weg zum Stadtfest-Frühschoppen. Trotz des Massenansturms blieb es weitgehend friedlich, wenngleich die Polizei zu später Stunde durchaus auf den Plan gerufen wurde. Dass Sicherheit in jedem Fall vorgeht, zeigen zwei Neuerungen. Zum einen wurden das Security-Team aufgestockt, zum anderen wurden erstmals die Zufahrten zum Stadtplatz mit Lkw und Rettungswagen des Roten Kreuzes blockiert. Von einer Gratwanderung sprach in diesem Zusammenhang Habermann. Auch wenn niemand ernsthaft an terroristische Gefahren glaubte, wollte die dem Stadtfest vorgeschaltete Sicherheitskonferenz der Polizei- und Rettungskräfte gerüstet sein. Die Maßnahme stieß weitgehend auf Zustimmung bei den Besuchern - sofern es ihnen überhaupt aufgefallen war. Lob gab es einmal mehr für Mario Pettinger, Zug- und Verbandsführer des Roten Kreuzes, und sein Team, das im Rathaus einen kleinen Behandlungsplatz mit Feldbetten eingerichtet hatte und bis 4.30 Uhr im Einsatz war. "Friedlich und aus Sicht des BRK eher ruhig", bilanzierte Pettinger. Ein Einsatz war dennoch nicht alltäglich: Einer 30 Jahre alten Dame war ein Stück Fleisch einer Steaksemmel im Hals steckengeblieben. Sie litt zeitweise unter Atemnot. Wie Mario Pettinger erklärte, konnte man den "Fremdkörper" zwar so positionieren, dass keine Gefahr mehr für die Patientin ausging, man habe sie aber dennoch ins Krankenhaus gebracht.
Rund 60 Vereine und Gastronomen aus Aichach und Umgebung leisteten ganze Arbeit und versorgten den Riesen-Biergarten mit einer umfangreichen Palette an Getränken und kulinarischen Leckereien. Auch musikalisch war für alle Geschmäcker gesorgt, wobei der Trend zum Plattenteller und zur großen Party nicht zu übersehen - und zu überhören - ist. Als praktisch reibungslos kann der Wechsel am Schlossplatz bezeichnet werden. Nach dem Aus der IG Rock war heuer zwar auch dort Open-Air-Disco angesagt, aber erst zu späterer Stunde. Zuvor war wie auf den anderen Bühnen für professionelle Live-Musik gesorgt. Angesichts des Besucheransturms blieb es in der Hubmannstraße trotz der entzerrten Party-Meile dennoch voll.
Hier noch ein Blick in den Polizeibericht: Ein Anwohner beschwerte sich gegen 4.15 Uhr über starke Lärmbelästigung vor einem Lokal im Bereich des Oberen Tores. Dort wurden von den eingesetzten Polizeibeamten an die 80 Personen mit Getränken im und vor dem Lokal angetroffen. Die Betriebszeit für Schankbetriebe und Gaststätten im Rahmen des Stadtfestes ist auf 2 Uhr verbindlich festgelegt, die Sperrzeit beginnt um 3 Uhr. Da der nicht einsichtige Gastwirt keine Anstalten gemachte habe, seine Gäste zum Gehen aufzufordern, habe man sich entschlossen, den Bereich mit Unterstützung der Sicherheitskräfte zu räumen. Die hierzu erteilten Platzverweise seien von einem Großteil der Gäste auch befolgt worden, bei einigen habe man aber nachhelfen müssen. Drei absolut uneinsichtige, stark alkoholisierte Männer mussten demnach sogar in Gewahrsam genommen werden. Zwei davon wurden in die Hafträume der PI-Aichach, einer in den Arrest nach Augsburg zur Ausnüchterung gebracht. Der Gastwirt wird angezeigt.
14-Jähriger

Um 23.20 Uhr fiel den Beamten ein stark alkoholisierter 14-Jähriger aus Aichach auf. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Der Junge wurden seinen Eltern übergeben.

Zwei 22-jährige, stark alkoholisierte Männer aus Schrobenhausen und Affing gerieten kurz nach 2 Uhr aus bisher nicht bekannten Gründen aneinander und prügelten sich. Die 21-jährige Freundin des Affingers ging schlichtend dazwischen und bekam postwendend ebenfalls einen Faustschlag ab, sie wurde vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. br />
Von Robert Edler Fotos vom Aichacher
Stadtfest im Internet


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 26.11.2017 22:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief