saftpressen-zerkleinern
Beim Gartenbauverein in Kühbach ist das Saftpressen anders als in automatischen Anlagen noch Handarbeit (von links): Die Äpfel kommen zuerst in einen Zerkleinerer, dann wirken auf die Masse - zu einem Turm gestapelt - rund 300 Bar ein. Es bleibt der Trester, den ein Förster im Winter an Rehe verfüttert. Der fertige Saft wird auf etwa 80 Grad erhitzt und so ungeöffnet über Jahre haltbar gemacht. Fotos: Nayra Weber

Fotograf:
 

E-Card that's me! E-Card ecard senden E-Card Bild drucken Bewertungen: 0(0.00) Views: 32  
E-Card Bild kommentieren/bewerten